Basketball mit Hochspannung

U12 gewinnt mit 68:66 in Regensburg

Nichts für schwache Nerven war das Spiel der U12 der BG Su.-Ro. am vergangenen Samstag in Regensburg. Mit nur sechs Mann traten sie gegen die Regensburger Baskets an, die sich mit zwölf Spielern eindeutig in der Überzahl befanden.

Bereits in der ersten Minute wusste man, dass es ein spannendes Spiel werden würde, nachdem die BGler zwei Körbe in Folge warfen, die die Gegner in der zweiten Minute wieder postwendend ausglichen. Ein Schlagabtausch folgte, so dass es nach dem ersten Viertel 20:19 für die Regensburger Baskets stand.

Im zweiten Viertel konnten die Herzogstädter mit einer herausragenden Leistung in der Abwehr und mit Korbsicherheit überzeugen und gingen mit 37:28 in Führung. Leider mussten sie den Vorsprung im dritten Viertel wieder an die Gegner abgeben, so daß es hier am Ende nur noch 52:50 für sie stand.

Im letzten Viertel lagen die Nerven der Zuschauer blank, nachdem die Regensburger mit einem drei-Punkte-Wurf in Führung gingen. Es folgten drei „Dreier“ aus dem Team Sulzbach, die Gabriel Ullmann zu verdanken waren. Aber auch dieser Vorsprung wurde in den darauffolgenden Minuten von den Gegner wieder aufgeholt, so dass es in der letzten Minute 66:66 stand. Den entscheidenden Korb warf Antonia Maderer in der letzten Sekunde und führte somit das Team um Christine Ruoff und Vladka Ruhland mit 68:66 zum Sieg.

Es spielten:

Schmirler(1),Ruhland(24),Ullmann(15),Maderer(12),Oberleiter D.(12), Oberleiter L.(4)