Für Basketballer gab’s in Nürnberg nichts zu holen

Nachdem Nürnberg letztes Wochenende eine herbe Niederlage gegen Heroldsberg einstecken musste, waren sie auf Wiedergutmachung aus und begannen sehr aggressiv in der Verteidigung.

Ihre schnellen und flinken Flügelspieler machten viel Druck und konnten einige leichte Ballgewinne zu einfachen Körben ummünzen.

Sulzbach stand jedoch mit zunehmender Zeit sicherer und so mussten die Nürnberger Angreifer auf Distanzwürfe setzen, welche noch nicht ihr Ziel fanden.

Ab der 8. Minute reboundeten die Nürnberger besser und erarbeiteten zweite Wurfchancen. So konnten sie sich auf 22:13 absetzen. Jetzt aber riss irgendwie der Faden bei der BG und es schlichen sich viele Fehler ins Spiel, dass die Gastgeber sehr konsequent ausnutzen.

Auch bei der Defensive legten sie noch eine Schippe drauf, so dass sämtliche Bemühungen schon meist im Keim erstickt wurden. 53:16 lautete der Halbzeitstand.

Da auch im dritten Viertel noch mehr Fehler passierten seitens der Baskets, war das Spiel schnell entschieden 85:42.

Im Schlussabschnitt besannen sich die Gäste und konnten die Begegnung offener gestalten. Nürnberg schaltete in der Verteidigung einen Gang zurück, spielte ihre Spielzüge und traf nun  meist von der Dreierlinie.

Da die Sulzbacher ersatzgeschwächt antraten, hoffen sie zum letzten Heimspiel Samstag 16:00 Uhr gegen Treuchtlingen auf viele Zuschauer und auf alle Mann an Board um einen Sieg einzufahren.

Für Sulzbach spielten.

Ferreira   M   4 
 Garnett   D   0 
 Geiger   R   0 
 Kemptner   C   28 
 Krieger   A   24 
 Kurz   M   0 
 Ruhland   M   0 
 Ruhland   T   0 
 Wing   A   5