JHV der Turnabteilung – Kinderturngruppe

Die Spartenleiterinnen der Kinderturngruppen berichten

Die Turnabteilung kam zu ihrer Jahresversammlung beim Gasthof „Zum Wulfen“ zusammen.
Abteilungsleiterin Gisela Promm konnte 38 Sportlerinnen begrüßen.
Die Leiterinnen der einzelnen Sparten berichteten über die einzelnen Aktivitäten:

Leistungsturnen
Die Trainingszeiten der Mädchen sind mittwochs und freitags jeweils von
16:30 – 18 Uhr.
Beim Gau Liga Cup in Erbendorf waren die Turnerinnen im März wieder sehr erfolgreich und qualifizierten sich direkt für die „Top Ten“ in Hirschau im April.
Einen erfolgreichen Auftritt hatten 4 junge Turnerinnen bei ihrem ersten Wettkampf im Oktober in Tirschenreuth.
Stolz auf ihre Leistungen waren außer den Turnerinnen auch deren Trainerinnen Susanne Kerstupeit, Steffi Waninger, Steffi Hafner und unermüdliche
Elisabeth Schellenberger.
So kann es gerne weiter gehen.

Kinderturnen
Bis zum Saisonende 2015 im Juli verlief der Turnbetrieb in der Realschulturnhalle wie gewohnt.
Montags turnten die KraLaTu-Kinder mit Eltern unter Leitung von Susanne Kerstupeit von 15 – 16 Uhr.
Das Purzelvolk (3-6 Jahre) traf sich von 16:30 – 17:45 Uhr unter der Leitung von Heidi Wing, Lena Gomenuk und Tatjana Hänse.
Ebenfalls von 16:30 – 17:45 Uhr turnten die Turnkinderinder (ab 6 Jahre) unter der Leitung von Annemarie Feicht und Beate Freibott.
Ca. 15 Kinder besuchten regelmäßig die einzelnen Gruppen.
Besondere Turnstunden sind immer die „maskierte Turnstunde“ an Fasching mit Krapfen und Süßem, sowie die Osterturnstunde in der witterungsbedingt kleine Osternester in der Wiese vor der Turnhalle versteckt werden.
Ein Highlight war zum Saisonabschluss eine Wanderung von Lockenricht zur Osterhöhle. Ausgestattet mit Laternen und Taschenlampen konnten die Kinder und Eltern die Tropfsteinhöhle bei einer 30-minütigen Führung bewundern. Nach einer kleinen Brotzeit wurden die Kinder in die Ferien verabschiedet.

Bedingt durch die anderweitige Verwendung der Realschulturnhalle mussten das Purzelvolk und die 6-11 jährigen die Halle wechseln. Trotzdem konnten sie montags von 17 – 18 Uhr mit 2 – 3 Gruppen auf sehr beengtem Raum in der Turnhalle des Sonderpädagogischen Förderzentrums turnen. Auf Grund dessen hat sich die Gruppenstärke der Turnkinder ab 6 Jahre fast um die Hälfte reduziert. Beim Wechsel in die in Kürze wieder zur Verfügung stehende Realschulturnhalle wird sicherlich der zahlenmäßige Besuch der Turnstunde wieder steigen.
An Gerätschaften wurde ein Minitrampolin angeschafft, da die Benutzung des schulischen Sportgeräts nicht erlaubt ist.

Kra-La-Tu (Krabbeln-Laufen-Turnen)
Für die Gruppe konnte kein anderer Raum gefunden werden. Die Turnstunden mussten deshalb entfallen. Der Sportbetrieb wird nach dem Wechsel in die Realschulturnhalle wieder aufgenommen