Jürgen Mauritz beim Würzburger Marathon zweiter

Bei der 19. Auflage des Würzburg Marathons gab es am vergangenen Sonntag einen schönen Erfolg für die Herzogstadt: Jürgen Mauritz vom TV Sulzbach-Rosenberg belegte in der Konkurrenz der Herren mit einer Zeit von 2:36:17h den zweiten Gesamtplatz. Sieger wurde, wie schon 2016, der gebürtige Würzburger Johannes Arends von der TG Kitzingen in einer Zeit von 2:34:21h.

 Bei strahlendem Sonnenschein, aber einer für Marathonverhältnisse etwas zu warmen Witterung, gingen die ca. 400 Marathonläufer zusammen mit nochmals über 1500 Halbmarathonis um 9Uhr auf die Strecke durch die Stadt. Vorbei an nahezu allen Sehenswürdigkeiten Würzburgs mussten die Läufer zwei bzw. eine Runde absolvieren.

 Nach dem Start bildete sich im Marathon schnell eine Zweierspitze mit Arends und dem Vorjahressieger Marius Meyer (Swan Racing Team Concordia Schwanfeld). Jürgen Mauritz lief derweil sein Rennen kontrolliert dahinter auf Platz 3 liegend. Auf der zweiten Hälfte forderte dann die zunehmende Wärme ihren Tribut. Die Spitze zerbrach nach ca. 30km und während Arends seinen Sieg ungefährdet ins Ziel bringen konnte, wurde Meyer als Opfer des anfänglich hohen Tempos nun deutlich langsamer. Jürgen Mauritz schaffte so noch den Anschluss und konnte Mayer schließlich bei Kilometer 40 überholen und sich damit den zweiten Platz auf dem Siegerpodest sichern.

 In der Damenwertung siegte die Vorjahresgewinnerin Friedericke Schoppe (LSG Goldener Grund Selters) in einer Zeit von 2:57:19h vor Beatrice Hirsch in 3:11:34h und Kerstin Hötte in 3:18:55h. Die Sieger im Halbmarathon waren bei den Herren Filimon Habtemikael (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) in 1:13:42h sowie bei den Damen Franzi Bossow (TSVE 1890 Bielefeld e.V.) in 1:20:13h.