Sulzbacher Basketballer unter Druck

Oberpfalzderby TSV Schwandorf gegen BG Sulzbach Rosenberg.

In das Nachholspiel der Vorrunde der Bayernliga, starteten die Gastgeber gleich mit fünf Dreiern in Folge und sicherten sich so einen beruhigenden Vorsprung ehe die Baskets aus Sulzbach zu Ihrem Spiel fanden.

Schon während des ersten Viertels (21:14) taten sich die Gäste sehr schwer mit der aggressive Verteidigung Schwandorfs und dies sollte sich auch im zweiten Viertel nicht verbessern.

Die Schiedsrichter ließen viel zu und die BG konnte unter Druck den Ball nicht zum nächst besser postierten Mitspieler bringen. So sicherte sich die Heimmannschaft bis zur Halbzeit, beim Stand von 45:26, das nötige Polster, um das Spiel ruhig und sicher nach Hause zu bringen.

Nach der Pause konnte der Trainer der  Gastgeber einen Gang zurückschalten und allen  Spielern genügend Spielzeit geben. Vor allem von außen zeigte Butkus, V. mit seinen sechs Dreiern seine Klasse 63:38.

Die Baskets konnten sich im Schlussviertel noch einmal steigern und durch Teamplay sich das Schlußviertel sichern. Der Endstand von 78:55 für Schwandorf war nie gefährdet und verdient.

Bleibt es für die BG Sulzbach-Rosenberg sich noch zu steigern, will man die Liga halten.

 Bullock   T   5 
 Geiger   R   0 
 Heidenreich   E   0 
 Kemptner   C   7 
 Krieger   A   9 
 Kurz   M   2 
 Laramy   P   8 
 Spulin   W   4 
 Walker   E   20