TV Lauftreff feierte 25-jähriges Bestehen

„Der TV-Lauftreff als fester Bestandteil des Breitensports in Sulzbach-Rosenberg konnte in diesem Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken. Aus diesem Anlaß lud die Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg zu einer Jubiläumsfeier in das Gasthaus Schmidt in Aichazandt ein, da an dieser Lokalität oft genug vorbei gelaufen wird. Der Leiter der Abteilung freute sich in seiner Begrüßung, daß der Einladung zu diesem Ehrenabend neben vielen Aktiven auch etliche ehemalige Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker gefolgt waren. Sein besonderer Gruß galt dem 1. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Michael Göth, den beiden Vorständen des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters und Gisela Promm, dem Vorsteher der evangelischen Kirchengemeinde Altensittenbach Herrn Pfarrer Georg Metzger, als weiterer Vertreterin der Stadt Sulzbach-Rosenberg der Stadt- und Kreisrätin Yvonne Rösel, den jewiligen Leiterinnen und Leitern der Abteilungen des TV Sulzbach-Rosenberg sowie dem Leiter des Tennisclubs Blau-Weiß Rosenberg, Heinz Beer. Als Ehrengast stellte Koch den Gründer des Lauftreffs Horst Ziesmann vor. Entschuldigt hatte sich Herr Weißmann vom Forstamt Schnaittenbach als der zuständige Revierförster für das Sportgelände des TV-Lauftreffs, die Obere Wagensaß.

Anschließend bat Koch um einen Moment des stillen Gedenkens für die verstorbenen Mitglieder

In seinem Grußwort würdigte der 1. Bürgermeister Michael Göth im Namen der Stadt Sulzbach-Rosenberg die rege Aktivität des TV-Lauftreffs in den vergangenen 25 Jahren, zu der auch die Abnahme der Leistungen für das Deutschen Sportabzeichens gehöre. Eine mögliche Übernahme der Organisation des Stadtlaufs, eventuell in Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, solle thematisiert werden. Für die Zukunft des TV-Lauftreffs bekräftigte er die Unterstützung der Stadt Sulzbach-Rosenberg.

In seiner Antwort bedankte sich Koch für die gute und vor allem unkomplizierte Zusammenarbeit mit der Stadt.

Der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, betonte, daß er froh sei, eine so aktive Laufsparte als optimale Ergänzung des Breitensportangebots im Verein zu haben. Deren Aktivitäten seien auch mit ein Grund für die positive Entwicklung der Mitgliederzahlen, da durch das attraktive Angebot des Lauftreffs viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Weg zum Verein gefunden hätten. Er bedankte sich im Namen des Vereins bei den Verantwortlichen, Übungsleitern und Betreuern für ihre Arbeit sowie bei der Stadt und dem Landkreis für die Bereitstellung der Sportplätze.

Pfarrer Gerhard Metzger von der evangelischen Kirchengemeinde Altensittenbach, mit der den TV-Lauftreff eine Lauf- und Walking-Partnerschaft verbindet, gab einen geistlichen Impuls. In den Mittelpunkt stellte er ein Wort von Paulus aus dem Philipperbrief:“ Ich danke meinem Gott, sooft ich euer gedenke“. Dankbarkeit sollte bei einem Jubiläum an erster Stelle stehen. Vor allem der Dank an all die Menschen, die solch einen Lauftreff begründet haben und ihn bis heute organisieren. Dietrich Bonhoeffer hat gesagt: „Im normalen Leben wird einem gar nicht bewußt, daß der Mensch unendlich mehr empfängt, als er gibt, und dass Dankbarkeit das Leben erst reich macht“.

Zu Beginn seiner Rede berichtete Koch davon wie Horst Ziesmann ihn 1990 fragte, ob er als Betreuer zu dem noch zu gründenden Lauftreff in Sulzbach-Rosenberg kommen wolle. Da er zu diesem Zeitpunkt bereits voll von dem Lauffieber infiziert war, sagte er sofort zu und somit kam es zur Gründung des TV-Lauftreffs als erstem Lauftreff in unserem Landkreis. Wurde zuerst nur gelaufen, so kam 1993 unter der Leitung von Ingrid Ziesmann und Gisela Hafner ebenfalls als erstem Lauftreff in unserer Region Walking hinzu, also das schnelle Gehen unter verstärktem Einsatz der Arme. So kam es, daß an manchen Lauftreffabenden mehr Walkerinnen und Walker unterwegs waren als Läuferinnen und Läufer. Als dann noch 2 Stöcke hinzukamen, wurde Walking von Nordic-Walking abgelöst, daß auch weiterhin unter der Obhut von Gisela Hafner angeboten wird. Unter der Führung des Leiters des ehemaligen Forstamts Sulzbach-Rosenberg, Jochen Hagen, wurden verschiedene, sehr interessante und informative Exkursionen durch die Obere Wagensaß unternommen. Zu Besuch beim Lauftreff waren auch mehrere Infostände namhafter Hersteller von Laufschuhen und –zubehör, so u.a. von Adidas, Nike, Acics und Polar. 2005 ging die Leitung des Lauftreffs von Horst Ziesmann an Rainer Koch über. Seit 2007 wird am Tag des ökumenischen Gottesdienstes das Annabergfest besucht. Damit im Winter die durch das Laufen und Walken vernachlässigten Muskeln gestärkt und gleichzeitig wieder Kraft für die kommende Laufsaison getankt werden kann, wurde 2003 ein Training in der Halle eingeführt. Ab 2008 nimmt der TV-Lauftreff an dem Lauf10!-Programm des Bayerischen Rundfunks teil. Bisher hatten es fast alle, die das Angebot angenommen haben, geschafft, nach 10 Wochen Lauftraining zum Abschlußlauf nach Wolnzach zu fahren. Seit 2 Jahren nimmt der TV-Lauftreff auch erfolgreich die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen ab. 2014 wurde die eigene Abteilung „Lauftreff“ innerhalb des TV Sulzbach-Rosenberg gegründet. Anschließend gab Koch einen Überblick über die bisherigen sportlichen Erfolge des TV-Lauftreffs. So nahmen die Läuferinnen und Läufer u. a. regelmäßig mit mehreren Mannschaften am Landkreislauf und am Sulzbach-Rosenberger Stadtlauf teil, wobei sie immer gute Ergebnisse erzielten. Koch freute sich darüber, daß nun auch Jürgen Mauritz für den Lauftreff des TV Sulzbach-Rosenberg an den Start geht. Er gewann 2014 den Stadtlauf sowie in diesem Jahr die Amberger Running-Night und den Halbmarathon im Rahmen des Freundschaftsmarathons Amberg – Weiden. Willi Wagner startete weltweit für den TV-Lauftreff, u. a. beim Managua-Marathon in Nicaragua.

Für die Zukunft soll die bisherige erfolgreiche Mischung aus Breiten- und Leistungssport weitergeführt werden verbunden mit der Offenheit für jedermann und jede Frau, getreu dem Motto: „bei uns sind alle willkommen. Eventuell übernehme man die Organisation des Sulzbach-Rosenberger Stadtlaufs. Dazu wären aber noch viele Gespräche notwendig. Ein Augenmerk soll auch auf die Jugendarbeit und jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerichtet werden. Es müsse überlegt werden, was man tun könne, um diesen Personenkreis für den Lauftreff gewinnen zu können.

Besonders froh war Koch darüber, daß es in den vergangenen 25 Jahren keinen Unfall und keine Verletzung gab. Darauf könne man auch etwas stolz sein.

Auffällig sei auch, daß beim Lauftreff mittlerweile die Frauen-Power herrsche. So fanden und finden immer mehr Frauen als Männer den Weg zum Lauftreff. Dies drücke sich auch in den Mitgliedszahlen der Abteilung „Lauftreff“ aus. So seien von den aktuell 19 Mitgliedern nur 2 Männer.

Nun gab Koch das Wort an den Gründer des Lauftreffs Horst Ziesmann weiter. Dieser bedankte sich zunächst für die Einladung und schilderte danach wie es zur Gründung des Lauftreffs kam. Um dem allgemeinen Bewegungsmangel und den damit verbundenen gesundheitlichen Schäden entgegen zu wirken, starteten die Krankenkassen eine Initiative für mehr Bewegung. Dazu entdeckten sie die natürlichste Art der menschlichen Fortbewegung, das Laufen, neu. Deshalb sollten bundesweit Lauftreffs gegründet werden, die vereinsunabhängig, familienfreundlich und für jedermann zugänglich sein sollten. Da der TV Sulzbach eine Leichtathletik-Abteilung hatte, sprach der damalige Sportbeauftragte der AOK, Richard Lengfelder, Horst Ziesmann an, um das Ganze zu organisieren. So kam es am 26. April 1990 zum ersten Lauftreff in der Wagensaß. Man war angenehm überrascht, als sich ca. 80 Läuferinnen und Läufer ein Stelldichein gaben, an der Spitze der damalige 1. Bürgermeister Gerd Geismann, die beiden Vorstände des TV Sulzbach, Klaus Wagner und Hans-Jürgen Reitzenstein sowie Richard Lengfelder von der AOK. Nach dem Lauf wurden die Läuferinnen und Läufer von 2 Mitarbeiterinnen der AOK mit warmen Getränken versorgt. Dieses wichtige Amt übernahmen dann Josef Götz und seine Frau Maria, die sich bis heute um die Versorgung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kümmern. Josef Götz diene auch als Beispiel dafür, daß es nie zu spät ist, um mit dem Sport zu beginnen. Mit 55 Jahren stieß er zum TV-Lauftreff und mit 65 Jahren lief er in Hamburg seinen ersten Marathon. Dem TV-Lauftreff sei es gelungen, viele in der Stadt zu Laufen zu animieren. Denn was könne es schöneres geben, als Sport, Gemeinschaft und Natur in der Gruppe zu erleben. Abschließend wünschte Horst Ziesmann Rainer Koch noch viele gemeinsame Jahre unter seinen Sportfreunden.

Rainer Koch bedankte sich bei Horst Ziesmann für dessen Ausführungen und auch dafür, daß Horst Ziesmann ihn damals als Betreuer zum Lauftreff holte. Auch zeigte sich Koch überzeugt davon, daß es ohne Horst Ziesmann diese Laufbegeisterung in Sulzbach-Rosenberg nicht gäbe.

Für seine Verdienste um den TV-Lauftreff wurde Koch anschließend von der stellvertretenden Leiterin der Abteilung Lauftreff, Birgitta Hirschmann, mit einem Präsent geehrt.

Danach erklärte Koch den offiziellen Teil für beendet und gab den Startschuß für den gemütlichen Teil des Abends.