TV Saustechen 2019

Über eins waren sich alle Saustecher am Ende der traditionsreichen Veranstaltung am Altstadtfestsamstag einig. Unter den Top-10-Events des Altstadtfestes befindet sich dieser Wettkampf eindeutig an der Spitze!

Wie jedes Jahr lud der TV Sulzbach-Rosenberg unter Leitung der Sparte Basketball wieder zum Speerwurfwettbewerb ein. Trotz großer Hitze und schlechten Bahnverhältnissen fanden sich die treuen Saustecher in großer Anzahl pünktlich ab 10 Uhr im Stadtgraben ein. Zahlreiche Einzelkämpfer und auch Mannschaften waren wie immer mit viele Enthusiasmus und Freude dabei.

Zum ersten Mal wurde heuer ein Wanderpokal ausgespielt, der von einem begeisterten Teilnehmer in Eigenregie entworfen und gesponsert worden war. Der Gewinner war Peter Klughardt, der mit 39 Punkten bei sieben Versuchen hier die Nase vorne hatte.

Bei den Einzelwerfern gab es im Damenbereich erstmals drei Frauen, die alle 30 Punkte erzielt hatten. Mira Stegmann, Susanne Graf und Ingrid Kiesel machten die Plätze in einem Stechen untereinander aus. Susanne Graf zeigte Nerven und musste sich mit dem dritten Platz zufrieden geben. Beim Kampf um „Gold“ und „Silber“ verwies Ingrid Kiesel dank jahrelanger Saustecherfahrung das Küken Mira Stegmann auf Platz 2.

Im Bereich Herren Einzel stand Peter Klughardt mit 36 Zählern unangefochten vorn, dicht gefolgt von Gerd Pirner mit 33 Punkten. Nachdem die beiden Drittplatzierten Manfred Kirschner und Jens Maderer (je 30 Punkte) beide zum Stechen nicht anwesend waren, entschied das Los auf Jens Maderer.

Im Mannschaftswettbewerb der Herren machte sich das Trainingslager von Linde Kleinfalz bemerkbar. Mit stattlichen 129 Punkten lagen sie gleichauf mit dem SV Loderhof. Da das Team von Linde mehr Sechser vorweisen konnten als die Fußballer, belegten sie den ersten Platz. Die „Bronzemedaille“ ging an Schall’ke mit beachtlichen 126 Zählern.

Im Damenbereich steigerten sich die Frauen von Donnerwetter heuer auf satte 122 Punkte und verwiesen damit die Mannschaft von Linde Kleinfalz (106 Punkte) auf Platz 2. Knapp dahinter, mit 103 Zählern, landeten die Spontis.

Wie jedes Jahr gab es bei der Tombola noch viele schöne Preise zu verteilen, die durch die spendable Geschäftswelt in Sulzbach-Rosenberg, die Sparkasse und die Baufirma Pichl bereitgestellt werden konnten.

Zufrieden mit dem schönen Tag und auch mit der Organisation durch den TV Sulzbach-Rosenberg verabschiedeten sich alle wieder bis zum nächsten Jahr.

weitere Bilder