Archiv der Kategorie: Sportarten

Fahrt zum Kürbishof

Die Damengymnastik fährt mit dem Bus am Donnerstag, 20. August, zum Kürbishof „Schnell“ nach Neppersreuth mit Ölmühlenbesichtigung und Führung (Dauer ca. 1 Stunde).

Anschließend kann im Hofladen eingekauft werden.

Nach dem Kaffeetrinken geht’s nach Hause.

Abfahrt ist um 13 Uhr vom Dultplatz.

Anmeldungen nimmt Roswitha Prietzel entgegen.

Die Corona-Pandemie-Regelungen müssen beachtet werden.

Erste Corona-Turnstunden

Nach drei Monaten Abstinenz starteten die Damengymnastik und das Sanfte Fitnesstraining bereits am Freitag zur ersten Gymnastikstunde im Stadtpark mit Gisela Promm.

Als Trainingsgerät diente der eigene Stockschirm oder Walkingstock.

Mit ca. drei Metern konnten die Corona-Abstandsregeln leicht eingehalten werden.

Die Seniorinnen und Teilnehmerinnen waren sehr dankbar und begeistert, dass sie aus ihrer „Isolation“ befreit wurden.

Die weiteren Termine im Freien werden wetterbedingt kurzfristig in der Anschlagsäule der SRZ und in der Homepage bekannt gegeben.

Mit den Turnstunden gehts wieder los

Morgen, Freitag, 12. Juni, findet im westlichen Teil des Stadtparks (beim kleinen Kinderspielplatz – Neumarkter Straße) bei schönem Wetter eine Gymnastik mit Gisela Promm statt.

17:00 – 17:45 Uhr Damengymnastik

18:00 – 18:45 Uhr Sanftes Fitnesstraining

Bitte einen Stockschirm mitbringen (als Trainingsgerät).

Die Teilnehmerzahl ist pro Gruppe Corona bedingt auf 19 begrenzt.

Die Abstandsregelung von 1 ½ Meter muss dabei unbedingt eingehalten werden.

JHV Lauftreff mit Neuwahlen

Die neue Vorstandschaft der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg (v. l. n. r.): Kassenprüferin Margit Waldmann, 1. Vorstand des TV Sulzbach-Rosenberg Georg Peters, Kassiererin Simone Pirner, 2. Abteilungsleiterin Birgitta Hirschmann, Abteilungsleiter Rainer Koch, Kassenprüferin Andrea Wirth, Schriftführerin Christine Schaffenroth

 

Die „Läufer“ und „Nordic-Walker“ des TV Sulzbach-Rosenberg trafen sich zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im griechischen Restaurant „Korfu“ in Sulzbach-Rosenberg. Der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, konnte hierzu zahlreiche Mitglieder begrüßen. Besonders freute ihn, daß der 1. Vorstand des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, seiner Einladung Folge leistete und sich  zur JHV einfand. Dieser wiederum bedankte sich für die Einladung und wünschte der Veranstaltung viel Erfolg. Aus organisatorischen Gründen wurde der Bericht der Kassiererin Simone Pirner vorgezogen, die einen positiven Betrag vermelden konnte. In seinem Geschäftsbericht gab Koch zunächst darüber Auskunft, daß die Abteilung z. Zt. aus 47 Mitgliedern besteht. Des Weiteren schilderte er die vielen sportlichen Aktivitäten der Abteilungsmitglieder, die im In- und Ausland stattfanden und teilweise zu hochklassigen Ergebnissen führten. Als Beispiel hierfür nannte er die Marathon-Bestzeit von Jürgen Mauritz mit 2:36:17 Stunden, die dieser beim Würzburg-Marathon erzielte.  Das Deutsche Sportabzeichen konnten sich insgesamt 53 Sportlerinnen und Sportler ans Revers heften, davon 23 Kinder und 30 Erwachsene.  Bei den sonstigen Aktivitäten stachen besonders die Leistungen von Daniela Walter (10 km) und Sabrina Royer (5 km) beim 24-Stunden-Schwimmen im Hockermühlbad in Amberg hervor. Im August wurde unter der Leitung von Birgitta Hirschmann und Christine Schaffenroth im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Sulzbach-Rosenberg ein Lauftraining mit Kindern durchgeführt. Koch dankte auch Christine Schaffenroth mit ihrem Team für deren Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen der Abteilung. Dieser Arbeit werde man auch weiterhin Priorität einräumen, da sie wichtig für die Zukunft der Abteilung sei. Bei den Sportlerehrungen der Stadt Sulzbach-Rosenberg und des Landkreises wurde Rainer Koch für seine Leistung bei den Bayerischen Meisterschaften im Nordic-Walking geehrt. Im gesellschaftlichen Bereich wurden das Altstadtfest sowie das Annaberg-, das Frohnberg- und das Mausbergfest besucht. Anschließend bescheinigte die Kassenprüferin Margit Waldmann der Kassiererin Simone Pirner eine einwandfreie Kassenprüfung und bat die Anwesenden um die Entlastung der Vorstandschaft. Nachdem diese ohne Gegenstimmen und Enthaltungen gewährt wurde, erfolgte unter der Leitung von Wahlvorstand Georg Peters die Neuwahl der Abteilungsleitung. Hierbei wurden Rainer Koch als Abteilungsleiter, Birgitta Hirschmann als seine Stellvertreterin, Simone Pirner als Kassiererin, Christine Schaffenroth als Schriftführerin und Margit Waldmann sowie Andrea Wirth als Kassenprüferinnen einstimmig mit jeweils 1 Enthaltung gewählt. Bei der anschließenden Aussprache bat Koch die Abteilungsmitglieder darüber nachzudenken, ob sie sich nicht für ein Amt als Betreuer oder Sportabzeichenprüfer zur Verfügung stellten wollten, da hierfür ein dringender Bedarf bestehe. Abschließend gratulierte Georg Peters dem neuen Abteilungsvorstand zu seiner Wahl und wünschte ihm viel Erfolg bei seiner Arbeit. Außerdem ging er auf die Bitte von Koch nach mehr Trainern und Prüfern ein. Da eine dem Bedarf angepaßte Anzahl an gut ausgebildeten Trainern und Prüfern die Hauptsäule eines jeden Sportvereins seien, wäre es wünschenswert, wenn sich das ehrenamtliche Engagement auf mehr Schultern verteilen ließe. Peters Worten zufolge arbeite der Hauptverein schon seit Jahren an einer Verbesserung dieser Situation und er sagte der Abteilung auch in dieser Angelegenheit seine Unterstützung zu. Mit der Bekanntgabe einiger Termine und dem Wunsch auf eine erfolgreiche Arbeit beendete Koch die Sitzung.

 

 

Basketball U14 startet mit einem Sieg

Am letzten Samstag spielte die U14-Mannschaft der BG Sulzbach-Rosenberg nach zwei Auswärtsspieltagen endlich einmal vor heimischem Publikum. Die Trainer konnten personell aus dem Vollen schöpfen, denn alle 10 Kinder liefen gegen die Mannschaft der DJK Neustadt/Waldnaab auf. Nach einer sehr fahrigen Aufwärmphase zeigten die jungen Basketballer aber, dass sie voll da waren. Schon im ersten Viertel konnten Fabio Herbst und Paul Schwärzer viele Fast Breaks sicher abschließen und für einen beruhigenden Vorsprung von 18:3 Punkten sorgen. Im zweiten Viertel hielten die Gegner der DJK jedoch vehement dagegen, erkämpften sich etliche Bälle und kamen durch einen überlegten Spielaufbau zu schönen Körben. Mit einem Punktestand von 17:29 gingen die Teams in die Halbzeit. Nach der Pause schien es zunächst als hätte sich das Blatt gewendet. Während die Herzogstädter zwar viele Rebounds sichern konnten, sie durch Unkonzentriertheit gleich wieder verloren, spielten die Gegner ihre Angriffe ruhig und souverän herunter. Der Vorsprung schmolz auf 39:31 dahin. Trotzdem ließen sich die BG-Spieler den Sieg nicht mehr nehmen. Nach einem ausgeglichenen letzten Viertel pfiffen die beiden Schiedsrichter J. Herbert und A. Krieger die Partie beim Endstand von 49:40 Punkten für die BG Sulzbach-Rosenberg ab.

Aufstellung: Högner, L., Hofmann, M. (2), Stark, L., Renner, E. (2), Schustjev, K., Masson, S. (2), , Drexler, L., Keck, F., Schwärzer, P. (31), Herbst, F. (12)

U14 Basketballer mit Sieg und Niederlage

Ihr 2. Turnier in dieser Saison absolvierte die U 14 der BG Sulzbach-Rosenberg in Amberg, bei dem sie gegen den TV Amberg und danach gegen den TSV Schwandorf antrat.

Beim ersten Durchgagn, Spiel gegen Amberg, kamen die Herzogstädter nur sehr zögerlich in die Gänge. Sie hatten Mühe mit der Defense und die köperliche Überlegenheit der Amberger führte dazu, dass diese das Spiel dominierten. Dabei konnten sie bis zur Halbzeit relativ gut mithalten, mußten aber dann herbe Verluste einfahren. Der TV Amberg gewann somit mit 51:25

Beim nächsten Durchgang hieß es dann Antritt gegen den TSV Schwandorf. Hier traten die BG´ler gefestigter und aggressiver auf.

Bereits in den ersten 5 Spielminuten konnten 8 Körbe erzielt werden, was den Schwandorfern das Aufholen noch schwerer machte. Schließlich gewann hier die BG Sulzbach mit 49:20.

Das nächste Turnier richtet die BG Sulzbach in der HCA Gymnasiumhalle am 11.01.2020 aus, bei dem die Bevölkerung bei Kaffee und Kuchen recht herzlich eingeladen ist, die Sulzbacher zu untersützen.

Wieder viele Sportabzeichen beim TV Lauftreff

Eine kleine, aber feine Runde konnte der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, im Sportpark-Restaurant zur Verleihung der diesjährigen Sportabzeichen begrüßen.

Neben dem 1. Vorsitzenden des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, erwies vor allem der 1. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Michael Göth, den Anwesenden die Ehre seines Besuches.

In seiner Begrüßungsrede berichtete Koch, dass in diesem Jahr insgesamt 53 Sportlerinnen und Sportler die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen erbracht haben. Davon waren 30 Erwachsene und 23 Kinder und Jugendliche.

Bei den Erwachsenen gab es 25 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze. Der sportliche Nachwuchs kann stolz sein auf 12 x Gold, 10 x Silber und 1 x Bronze.

In seinem Grußwort verkündete der 1. Bürgermeister Michael Göth nicht ohne Stolz, dass zusammen mit den 106 Sportabzeichen des TuS Rosenberg nun insgesamt 159 Ehrenzeichen verliehen werden konnten. Man könne deshalb zusammen mit den zahlreichen anderen sportlichen Aktivitäten zu Recht von Sulzbach-Rosenberg als einer florierenden Sportstadt sprechen. Des Weiteren dankte er den Verantwortlichen für das Sportabzeichen beim TV Sulzbach-Rosenberg für ihr großes Engagement und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg. Als Zeichen für seine Dankbarkeit übergab er im Namen der Stadt eine Spende an Rainer Koch.

Bei der anschließenden Verleihung gab es 3 Jubiläen zu feiern. Neben Günter Krummer, der mit 80 Jahren zum 40. Mal den Sportorden erwarb, konnte ihn sich Klaus Kreil zum 30. x ans Revers heften und Christine Schaffenroth zum 5. Mal. Alle 3 Jubilare übrigens in Gold. Über Gold konnte sich auch der älteste Sportler freuen, Günter Raschke mit 86 Jahren.

Bei den 6-jährigen Anfängern war heuer Vinzent Weber der jüngste. So dass zwischen diesen beiden die stolze Differenz von 80 Jahren lag. Gerade dies mache laut Koch das Sportabzeichen so spannend und interessant.

Zum Schluss verlieh Koch seiner Hoffnung Ausdruch, dass alle Ausgezeichneten sich auch im nächsten Jahr wieder darum bemühen werden, die Leistungen für das Sportabzeichen zu erbringen.

Er wies zudem noch auf die Tatsache hin, dass viele Krankenversicherungen Prämien und Boni beim Erwerb des Sportabzeichens gewähren. 

 

Unsere LäuferInnen beim Münchner Marathon

Im Rahmen des München-Marathons nahmen 6892 Läuferinnen und Läufer die 21-km lange Halbmarathon-Strecke unter ihre Füße.

Unter ihnen waren auch Daniela und Rolf Walter sowie Klaus Ehrenschwender von unserem Verein. Auf der selektiven Strecke erreichte Daniela Walter eine Zeit von 1:58:59 Std. und belegte damit in der Altersklasse W 45 den 40. Platz, während ihr Ehemann Rolf in der starken Altersklasse M50 als 263. die Ziellinie überquerte.

Der TV Sulzbach-Rosenberg ist stolz auf solch aktive Läuferinnen und Läufer.

Jürgen Mauritz beim Dresdner Marathon

Circa 1150 Läuferinnen und Läufer haben sich beim diesjährigen Marathon in Dresden auf den Weg gemacht, um die 42,125 km lange Strecke zu bewältigen.

Für den TV Sulzbach-Rosenberg nahm sie Jürgen Mauritz in Angriff.  Dabei führte der Streckenverlauf in 2 Runden vorbei an der Semper-Oper und am Zwinger, durch die Neustadt, über die Waldschlößchenbrücke, an der Elbe entlang und durch den Großen Garten. Neben der schon langen Marathonstrecke verlangten auch die äußeren Bedingungen den „Marathonis“ einiges ab.

War es beim Start um 10:30 Uhr noch einigermaßen warm, so brachte ein langsam einsetzender Regen eine starke Abkühlung und einen äußerst böigen Wind mit sich. Dies machte vor allem die zweite Runde sehr schwer. Da sich Jürgen Mauritz von den gleichzeitig gestarteten Halbmarathonläufern mitziehen ließ, war er auf der ersten Runde mit 1:17:43 Std. etwas zu schnell für seinen Trainingszustand unterwegs. Das hat sich dann auf der zweiten Hälfte und besonders im letzten Drittel bei immer stärker werdendem Wind gerächt. Das Tempo war mi 1:21:37 Std. deutlich langsamer, jedoch hatten damit auch fast alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu kämpfen.

So konnte Jürgen Mauritz letztendlich eine Gesamtzeit von 2:39:20 Std. vorweisen und  erreichte damit in der Gesamtwertung einen hervorragenden 5. Platz.

Sieger wurde bei den Männern der Kenianer Ezekiel Koech in 2:10:00 Std., bei den Frauen die Deutsche Jasmin Klotz in 2:58:44 Std.“

 

 

Ganzkörpertraining mit Bettina

Für Alle die fit werden oder bleiben wollen, runter vom Sofa rein in den Kurs.

Jeden Donnerstag, ab 9. Januar,  von 20-21 Uhr in der Pestalozzischule, Halle 1, Eingang Egerlandstr.

Wir trainieren mit dem eigenen Körpergewicht, Thera-Bank, Physioball, Langbank,

Faszienball, BosuBall, Stepp, Sliders, Balancekissen, Zirkeltraining, Partner-Workout, HIT Training u.v.m.

Kostenlose Schnupperstunde jederzeit möglich.

Kursleitung: Bettina Heinl – Personal Trainerin und Inhaber Trainer B Lizenz

Anmeldung unter:

Festnetz:  09663/1861

Handy:     0171/6835507

E-Mail:     bettina1909@tv-sulzbach-rosenberg.de

Spartenbeitrag für Turnkinder ab 2020

Ab Januar 2020 wird mit dem Jahresbeitrag von 36 € bzw. 48 € ein zusätzlicher Spartenbeitrag in Höhe von 10 € fällig.

Er wird beim Einzug des Mitgliedsbeitrags mit eingezogen.

Wir bitten um Verständnis, denn wir möchten weiterhin qualifizierte Übungsstunden durch geschulte Übungsleiterinnen anbieten.

Wir wollen unseren kleinen Turnerinnen und Turnern zu Ostern, an Nikolaus und zum Jahresabschluss, wie bisher, eine kleine Freude bereiten.

Denn: „Ohne Moos nix los“

                                       Die Übungsleiterinnen des TV Sulzbach-Rosenberg

Nicht nur die frühen Vögel fangen den Wurm

Zwei Erste Plätze für Sulzbacher Nachwuchsturnerinnen

Am 30.11.2019 war es soweit: der Mannschaftswettkampf im Gerätturnen weiblich in Pressath stand an. Auf diesen Wettbewerb hatten sich die Turnerinnen des TV Sulzbach-Rosenberg e.V. intensiv im Training vorbereitet, wobei jede Turnerin an den Geräten Boden, Barren, Balken und Sprung eine Übung einstudiert hatte. Diese Übungen galt es am Wettkampf fehlerlos und konzentriert zu präsentieren.

Bereits um 09:00 Uhr machten die Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2009 den Anfang. Sarah Brandl, Marlene Wolf, Mia Meister und Lea Seitz turnten alle makellose Übungen an den vier Geräten. Vor allem am Sprung hatte keine von ihnen mehr als einen Punkt Abzug.

Die Freude war groß, als die Mannschaft bei der Siegerehrung auf Platz 1 aufgerufen wurde. Mit einem grandiosen Vorsprung von 6 Punkten setzten sie sich von den anderen Teams ihrer Altersgruppe ab und erzielten gleichzeitig die zweithöchste Teamwertung des Tages mit 170,800 Punkten. Sarah Brandl, Marlene Wolf und Lea Seitz belegten die stolzen Plätze 1, 2 und 4 in der Einzelwertung der Jahrgänge 2008, 2009.

Am Nachmittag reisten die jüngeren Turnerinnen der Jahrgänge 2010 und 2011 an. Da der TV hier sogar zwei Mannschaften melden konnte wurde mit Ronja List und Alina Kerstupeit (beide Jahrgang 2012) aufgefüllt. Nicht nur der TV war in dieser Altersklasse stark vertreten, sodass die Sulzbacher Mädchen gegen 8 andere Mannschaften antraten.

Dass die Messlatte durch die Großen am Vormittag hochgelegt war, merkte man den Jüngeren an. Sie turnten die ersten Übungen am Balken nicht so konzentriert und fehlerlos wie im Training. Als es allerdings zu Sprung und Boden ging, rief vor allem die erste Mannschaft des TV doch noch ihre guten Leistungen ab.

Daher wurde es gegen Ende des Wettkampfs, als nur noch die Siegerehrung anstand, für Trainer, Turnerinnen und Eltern nochmal so richtig spannend. Die zweite Mannschaft mit Alina Kerstupeit, Lea Denis, Deborah Schißlbauer, Lisa Sichardt und Johanna Müller teilten sich schließlich Rang 8 mit der Mannschaft der DJK Pressath. Den Vogel schoss die erste Mannschaft ab, die sich den ersten Platz erturnt hatte. Ronja List, Lena Solecki, Luisa Ringer und Magdalena Munker konnten sich mit 168,950 Punkten um knapp einen Punkt vom zweitplatzierten TuS Hirschau absetzen und standen somit ganz oben auf dem Treppchen. Besonders die junge Ronja List lieferte einen fehlerlosen Wettkampf ab und erzielte mit 58,350 Punkten die beste Wertung des gesamten Tages.

Im Großen und Ganzen blicken die Trainerinnen Susanne Kerstupeit und Johanna Waninger auf einen erfolgreichen Wettkampf ihrer Schützlinge zurück und sind sehr stolz auf die Ergebnisse. Nach den Weihnachtsferien wird erneut das Training gestartet, um beim Einzelwettkampf im neuen Jahr genauso gut abzuschneiden.

21 mal Edelmetall für den TV

Vergangenes Wochenende war die Sparte Schwimmen des TV Sulzbach-Rosenberg zu Gast beim alljährlich stattfindenden Tirschenreuther Adventspokal. Insgesamt 13 Vereine aus der Oberpfalz und der näheren Umgebung traten hier an und lieferten sich spannende Wettkämpfe.

Dabei konnte die Schwimmerinnen und Schwimmer des TV insgesamt 21 Medaillen gewinnen: Gold gewannen Sina Haller über 50m Freistil, Nick Thurner über 100m Brust und 50m Brust und auch Jakob Roth über 50m Freistil, 50m Brust und 100m Brust. Silber ging ebenfalls an Haller Sina über 50m Rücken, Nick Thurner über 100m Freistil, Jakob Roth über 50m Rücken, Paul Burkhardt über 100m Freistil und Julian Thurner über 100m Brust. Die zehn Bronzemedaillen erkämpften sich Elina Hirsch über 100m Freistil, Julian Thurner über 50m Brust, 50m Rücken und 100m Freistil, Anton Sichardt über 100m Freistil, Haller Luis über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Rücken und schließlich Thomas Reindl über 100m Brust und 100m Rücken.

Außerdem gelang es Jakob Roth sich einen Pokal für die Punktbeste Einzelleistung im Jahrgang 2010 zu ergattern.

Mit dieser starken Ausbeute an Podiumsplätzen erreichte der TV Sulzbach-Rosenberg in der Vereinswertung den sechsten Platz und damit das beste Ergebnis, dass je auf dem Adventspokal in Tirschenreuth erzielt wurde.

Suche nach Unterstützung für`s Kinderturnen

Die Turnabteilung sucht ab Januar eine(n) engagierte(n) Sportler(in) zur Unterstützung seiner Kinderturngruppe. Immer montags von 16.30 bis 17.30 Uhr heißt es in der Realschulturnhalle: turnen, toben, klettern, rutschen. Maximal 20 Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren freuen sich auf kreative Bewegungslandschaften, kindgerechte Tänze und spielerische Übungen um Gleichgewicht, Motorik und Selbsterfahrung zu fördern. Was die Person mitbringen muss? Lust auf die Arbeit mit Kindern – alles andere lässt sich lernen. Auch ein Übungsleiterschein ist kein Muss. Auf Wunsch übernimmt der Verein aber gerne die Ausbildung. Das Ehrenamt wird mit einer kleinen Aufwandspauschale vergütet.

Nähere Auskunft erteilt gerne Gisela Promm, Tel. 09661/53150 oder GiselaPromm@web.de