Archiv der Kategorie: Basketball

U12 Basketballer in Siegeslaune

In Siegeslaune befindet sich derzeit die U 12 Basketballer. Die Youngsters spielten am vergangenen Samstag gegen die Neumarkter Baskets und gewannen mit 63:28.

Die Spieler aus Neumarkt hatten es bereits zu Beginn schwer, sich zu behaupten. Gegen die starke Abwehr der Sulzbacher kamen sie nicht an und auch die Korbwürfe wollten nicht gelingen. Die Sulzbacher U 12 dagegen warf bereits in den ersten fünf Minuten 8 Körbe und setzte sich damit über das gesamte Spiel hinweg durch. Für die neun Spieler aus Sulzbach-Rosenberg war es das zweite Spiel in dieser Saison. Um so mehr freuten sie sich, dass sie wieder einen Sieg einfahren konnten. Waren doch die Neumarkter Baskets ein ernstzunehmender Gegner, der bei den letzten Turnieren immer über die Sulzbacher siegte.

Ein großes Lob erhielten die BG´ler am Ende von ihrer Trainerin, die begeistert war, dass die geübten Trainingseinheiten so schnell umgesetzt wurden.

Es spielten:

Schustjew ( 5), Masson (6), Hofmann (2), Renner, Stark ( 6), Drexler, Schwärzer ( 18), Schatz (4), Herbst ( 22)

 

Die Basketballer mit zwei Gesichtern in einem Spiel

Die Basketballer der BG Sulzbach-Rosenberg waren zu Gast beim Vorjahres Fünften der Bayernliga Mitte. Die Regensburger bekamen mit Johannes Klughardt aus Neustadt Hochkarätige Verstärkung aus der Region, der  mit Bayern München bei den Junioren Deutscher U 20 Meister wurde.

Doch die Baskets aus Sulzbach hielten sehr gut gegen, zeigten ihr Potenzial und fanden immer wieder Lücken in der Verteidigung der Donaustädter. Das 20:17 nach dem ersten Viertel und die knappen 38:33 zu Halbzeit waren hochverdient.

Doch nach der Pause war der Wurm drin. Regensburg brachte mit seiner sehr guten Verteidigung die Sulzbacher Baskets schier zur Verzweiflung und erspielte sich in einen offenen Schlagabtausch 16 Punkte Vorsprung. Mit 70:54 startete das Schlussviertel. Hier waren die Kräfte und die Konzentration der BG`ler am Ende und Regensburg spielte sein bestes Basketball zu einem 95:70 Sieg. Bleibt zu hoffen, dass der Aufwärtstrend anhält und sich die Sulzbacher beim Nürnberger BC im Bayernpokal durchsetzen können.

 Bullock   Trent Marquez   11 
 Kurz   Maximilian   2 
 Laramy   Patrick   13 
 Ruhland   Michael   6 
 Schißlbauer   Simon   4 
 Spulin   Wladimir   0 
 Walker   Edward   10 
 Williams   Corey   18 
 Wing   Andre   6 

 

U12 Basketball mit Sieg im ersten Punktspiel

Die U12 der Basketballgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg trat am Sonntag ihr erstes Spiel in dieser Saison, gegen den TV Amberg, an.

Für die neun jungen Spieler war es das erste Punktespiel in einer Spielsaison. Bisher konnte man nur über Turniere Erfahrungen sammeln, aber dieses Mal ging es richtig um die Wurst.

So konnten sie zeigen, dass sie im Training aufgepasst hatten und das Gelernte gut umsetzen. In der ersten Zeit waren sie sehr treffsicher und ließen den Gegner mit 15 Punkten Unterschied hinter sich.

Dann konnte der TV Amberg sich aber sondieren und holte schrittweise auf. Die Sulzbacher Youngsters gerieten unter Druck und die Nervostiät stieg.

Die Spannung war in der HCA-Turnhalle förmlich zu spüren, als es im letzten Spielabschnitt 47:44 stand. Dann war der Jubel sehr groß, als sie dennoch das Spiel für sich gewinnen konnten, mit 51:47.

Es spielten:

Stark (4), Renner ( 9), Masson (14), Schustjew (4), Hofmann (2), Schwärzer (10), Herbst (8), Drexler, Schatz.

 

Damengymnastik besucht eine Nudelfabrik

Am Mittwoch, 29. August, unternimmt die TV-Damengymnastik eine Busfahrt zu der Nudelfabrik in Thalmässing mit Führung. Nach einer Kaffeepause in Berching-Pollanten erfolgt eine Fahrt mit dem Planwagen. Vor der Rückfahrt wird im Seerestaurant Kratzmühle bei Kinding eingekehrt.

 (Auskünfte und Anmeldung bei Gisela Promm, Tel. 09661/53150, Gäste sind willkommen)

Wieder großer Andrang beim Saustechen in Sulzbach

Das kurze Sommerloch, mit dem Petrus die Sulzbacher ein wenig ärgern wollte, hat dem Besucherandrang auf dem Altstadtfest wie erwartet wenig anhaben können.

Auch im Stadtgraben, bei den Saustechern des TV Sulzbach-Rosenberg, herrschte trotz skandinavisch angehauchter Temperaturen und einer steifen Brise reges Treiben. Wie jedes Jahr drängten sich altbekannte Speerwerfer und sogar einige Neulinge auf den beiden Wurfanlagen. Weise Kommentare von der Mauerbrüstung, Jubelrufe oder Anfeuerungen gaben dem Kultwettkampf wieder ein ganz eigenes Flair.

Mit 47 Mannschaften und 43 Einzelstartern kämpfte eine stattliche Zahl von Saustechern um die begehrten ersten Plätze. Nachdem sich vormittags noch Mannschaften wie die Krausamen oder die Hartz-IV-Camper über vordere Plätze freuen durften, rollten am Nachmittag die Mannen vom Fanclub Linde und die Schalker ran. Schnell war die Platzierung bei den Herren-Teams klar.

Linde Kleinfalz I belegte mit 121 Punkten vor den Schall’ke 62 I mit 120 Zählern ganz knapp den 1. Platz. Schall’ke 2 folgte dann mit dem B-Team und verdrängte die Krausamen (110 Punkte) mit 119 geworfenen Punkten vom dritten Platz.

Auch bei den Frauen-Teams waren die Linde-Sportler gut aufgestellt. Mit 123 Zählern (damit hätten sie auch ihre Männer aus dem Rennen gekickt!) belegten die Damen den 1.Platz, noch vor der Frauenpower (120 Punkte) und den Donnerwetter-Mädels (99 Punkte).

Bei den Einzelstartern der Herren zeigt sich ein neuer Saustech-Stern am Speerwerfer-Himmel: Sebastian Bühler, kein Unbekannter mehr im Stadtgraben, verteidigte seine Poleposition vom letzten Jahr mit 33 Punkten vor Manfred Kirschner und Max Eiser mit je 30 Zählern. Die beiden hatten nach Wettkampfende noch ein Stechen austragen müssen, das der Ex-Profi Kirschner souverän für sich entschied.

Im Damen-Einzel mussten sogar zwei Stechen ausgetragen werden. Um Platz 1 rangen Ingrid Kiesel und Ruth Meidenbauer mit jeweils 33 Punkten. Hier musste sich Ruth Meidenbauer mit einem Dreier gegen den Sechser von Ingrid Kiesel geschlagen geben. Ihren dritten Platz verteidigte dann eine sehr versierte Saustecherin, Heike Gräml, gegen den Nachwuchs aus Breitenbrunn, Mira Stegmann. Beide hatten 27 Punkte vorgelegt. Mit einem sauberen Sechser bewies Heike Gräml dann, dass Erfahrung gegen jugendlichen Elan durchaus bestehen kann.

Die Verantwortlichen der TV Sulzbach-Rosenberg freuten sich wie immer sowohl über die rege Teilnahme an dem kultigen Event als auch über die vielen, tollen Preise, die die Sulzbacher Geschäftswelt wieder problemlos zur Verfügung gestellt hatte. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Basketballer zugute und hilft auch ein bisschen, die Bayernliga der ersten Mannschaft zu finanzieren.

Weiter Bilder sind auf der Homepage des TV Sulzbach-Rosenberg zu finden.

Fahrradtour nach Nürnberg

für TV-Mitglieder und Gäste

Am Samstag, 14. Juli, findet eine Radtour nach Nürnberg auf dem 5-Flüsse-Radweg für TV-Mitglieder und Gäste statt. Die Strecke, die wir gemeinsam und gemütlich angehen, beträgt ca. 60 – 65 km. Treffpunkt und Abfahrt sind um 9 Uhr am Gymnasium. Zwischendurch werden wir zum Brotzeitmachen bzw. Mittagessen einen Stopp einlegen.

In Nürnberg angekommen haben wir Zeit zur freien Verfügung (Besichtigungen, einkaufen, Eis essen usw.).

Um 18 Uhr holt uns der Bus mit Radanhänger ab in der Straße  „Hinterm Bahnhof“ (Südausgang des Hauptbahnhofs).  Die Rückkehr ist ca. um 19:30 Uhr am Dultplatz. Einzelne Haltstellen sind nicht möglich.

Diese Fahrt eignet sich für Jedermann/frau. Die Anzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

Anmeldungen bei Gisela Promm, Tel. 09661/53150, unter Angabe der Tel.Nr. (evtl. wegen Rückruf) oder im Internet unter giselapromm@web.de.

Der Bus ist für TV-Mitglieder kostenlos, Gäste zahlen 10 €.

Basketballer auf Siegestour

Beim Rückspiel gegen den Tabellenzweiten aus Tergernheim wurde schon beim ersten Ballkontakt klar, dass auch dieses Spiel die Baskets nicht herschenken wollten. Der Tip off wurde abgefangen und mit einem krachenden Dunking durch den Topscorer der Partie S. Ward (35P) abgeschlossen. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen eine hochklassige Partie mit vielen Ballstafetten auf beiden Seiten. Bei den Tegernheimern war es vor allem Y. Stein (24P), der die Abwehr sehenswert durchbrach und erfolgreich abschloss. Doch ab der 7. Minute war ein Bruch im Tegernheimer Angriff. Es wurde nur noch von außen geworfen und die Rebounds waren sichere Beute der Sulzbacher Center (Krieger, Schwinger, Gensch und Wing). Mit 15:27 wechselten die Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Dieser war ein Spiegelbild des ersten. Bis zur 6./7. Minute hielt Tegernheim sehr gut mit, doch dann fielen sie wieder in das alte Muster. Auch deswegen, weil die Herzogstädter Abwehr sehr gut stand und kaum Lücken aufwies. Halbzeitstand: 30:56

Die Gastgeber starteten mit Zonenverteidigung in das dritte Viertel. Die Bakets brauchten eine Weile, um sich darauf einzustellen. Dies nutzten die Hausherren um den Abstand um 5 Punkte auf 55:76 zu verkürzen. Viele Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten wurde jeweils gnadenlos bestraft, was zu einem wahren Punktereigen führte. Den dann doch ungefährdeten Sieg mit 76:106 brachten der BG zwei weitere Punkte für die Endabrechnung.

Beim letzten Heimspiel in der Relegationsphase trifft Sulzbach kommenden Sonntag, den 25. März um 16:00 Uhr im HCA-Gymnasium auf die Fibralon Baskets aus Neumarkt.

Für Sulzbach spielten:

 Garnett   D.  0 
 Gensch   M.  8 
 Hargro   J.  7 
 Krieger   A.  8 
 Nieves   E.  19 
 Ruhland   M.  11 
 Schwinger   F.  5 
 Spulin   W.  5 
 Ward   S.  35 
 Wing   A.  9 

 

Basketballer steigen in Bayernliga auf !

Mit einem Basketballleckerbissen in der Relegationsrunde zur Bayernliga, empfing der Tabellenerste  aus Sulzbach – Rosenberg den direkten Kontrahenten um den Aufstieg den FC Tegernheim.

Beide Teams trafen sich schon zweimal in der regulären Saison. Es waren immer Begegnungen auf hohem Niveau und sehr hoher Intensität.

Die Herzogstätter fanden schnell ins Spiel und zeigten einige gute Spielzüge, während Tegernheim seine Qualitäten von der Dreierlinie ins Spiel warf.

Das Spiel wogte hin und her. Sulzbach zog davon und Tegernheim glich postwendend aus. Doch zum Ende dieses Viertels fanden die Baskets zunehmend leichte Wege den Ball einzunetzen.

Mit 30:22 zog man ins zweite Spielviertel.

Tegernheim punktete weiter von der Dreierlinie, fand auch mehr Zugriff auf die Angriffsbemühungen der Sulzbacher und brachten diese fast zum erliegen. Mit einem 14:2 Run konnten sie bis auf 37:36 aufschließen.

Bis zum 47:44 zur Halbzeit war es wieder ein tolles Spiel auf Augenhöhe.

Das dritte Viertel, bis jetzt das Paradeviertel der Sulzbacher nutzt anfangs Tegernheim zur Führung 47:49, doch das erzürnte die Sulzbacher und sie zündeten den Turbo. Sie ließen ihre Gegner nun 6 Min keinen Korb mehr erzielen, ihrerseits machten sie 22. Erst eine Auszeit auf der Gästeseite störte den Rhythmus und Tegernheim konnte auf 60:73 verkürzen.

Das Schlussviertel war sehr hektisch, Sulzbach verpasste viele leichte Korbleger und Tegernheim konnte viele seiner zahlreichen Freiwürfe nicht verwandeln. So blieb die Anzeigentafel zum

Spielende 93:82, damit zuvor schon als Oberpfalzmeister und nun mit diesem Sieg vorzeitig als Aufsteiger  in die Bayernliga fest.

 Für Sulzbach spielten:

     
 Bullock   T   14 
 Gensch   M   3 
 Krieger   A   6 
 Kurz   M   3 
 Nieves   E   13 
 Ruhland   M   7 
 Schwinger   F   9 
 Spulin   W   0 
 Ward   S   38 
 Wing   A   0 

Das erste Basketballminiturnier gemeistert

Ein großer Erfolg war das Basketballminiturnier, das am Wochenende in der HCA Turnhalle unter der Schirmherrschaft der Sparkasse Amberg-Sulzbach stattfand.

Hier konnten die jüngsten Basketballer ihr Talent zeigen und was sie in den letzten Monaten so gelernt haben. Eingeladen waren die Minis aus Neumarkt und Amberg, gegen die das erste Mal gespielt wurde. Zu Beginn spielten die Sulzbacher Minis gegen die Amberger und konnten hier einen Sieg einfahren. Sehr groß war die Freude und der Jubel nach all der Aufregung, das erste Mal Wettkampfluft zu schnuppern.

Leider mussten sie beim nächsten Spiel gegen Neumarkt den Sieg wieder abgeben. Die Neumarkter dominierten sowohl das Spiel gegen Sulzbach als auch gegen Amberg. So gingen die Minis aus Neumarkt klar als Turniersieger hervor und holten sich die Goldmedaille. Silber ging an Sulzbach und die Bronzemedaille durften die Kleinen aus Amberg mit nach Hause nehmen.

Rundum war es ein gelungenes Turnier bei dem die zahlreichen Zuschauer, bei Kaffee und Kuchen, voll auf ihre Kosten kamen.

Basketballer starten erfolgreich in die Relegationsrunde

Erstes Spiel mit erstem Sieg

In die Relegationsrunde zur Bayernliga starteten die Basketballer gegen den SV Schwarzhofen.

Als Tabellenführer erwartete man den Viertplatzierten und ein vermeintlich leichtes Spiel. Doch den Gästen gelang es am Anfang, die immer wieder löchrige Abwehr der Herzogstädter für einfache Körben zu nutzen. Zu aller Überraschung zeigte die Anzeigetafel Ende des ersten Viertels einen Rückstand mit 20:25.

Im zweiten Viertel gelang es der Heimmannschaft ihre Defense neu zu ordnen und ging mit dem Ergebnis von 41:34 in die Halbzeit.

Den Beginn der zweiten Halbzeit gingen Sulzbacher zwar engagierter an, aber durch viele Fehlpässe und nicht verwandelte Korbleger hielt man die Schwarzhofer unnötig im Spiel.

Erst zum Ende des dritten und anfangs des vierten Viertels ließen die Kräfte der Gäste nach. Mit einigen Dunkings vom Topscorer Ward (30 P.) brachten die Baskets das zahlreiche Publikum mit ins Spiel und die gewonnene Sicherheit brachte den Gegner aus dem Takt.

Die Angriffe liefen systematischer und der Punkteunterschied wuchs permanent.

Zum Schluss gab es einen überzeugenden Sieg von 95 : 60. Die zahlreichen Zuschauer waren begeistert, für sie war es ein Grund mehr wieder zu kommen.

Das nächste Heimspiel findet am 11. März um 16 Uhr in der HCA-Halle gegen FC Tegernheim statt.

Punkteverteilung:

Bullock (9), Deliste (0), Garnett (0), Gensch (7), Kurz (2), Nieves (7), Ruhland (16), Schwinger (14), Spulin (4), Ward (30), Wing (6). 

 

 

U14 Basketballer mit top Start ins neue Jahr

Einen Top-Start ins neue Jahr lieferten die Spieler der  U14 der Basketballgemeinschaft Su-Ro. Sie spielten am vergangenen Samstag gegen die Baskets aus Neumarkt und gewannen mit 30 Punkten Vorsprung.

Bereits die erste Minute ließ erahnen, dass die BG’ler bei diesem Spiel gut drauf waren. Kaum hatte das Spiel begonnen, hatten sie bereits zwei Körbe geworfen. Hatte man beim letzten Spiel gegen Neumarkt Sorge, überhaupt zu gewinnen, kassierten die Gegner dieses Mal eine Schlappe nach der anderen. Besonders hervorzuheben war die Leistung des Centerspielers Leo Weiß, der durch seine Schnelligkeit und Korbsicherheit zum Topscorer an diesem Tag wurde.

Mit 26:5 ging es in das zweite Viertel, das von den Sulzbachern weiterhin beherrscht wurde.

Die Neumarkter konnten weder in der Defense noch in der Offense überzeugen und schleppten sich weiter durch das Spiel. Im dritten, als auch im letzten Viertel wurden die Gegner aus Neumarkt etwas stärker und konnten auch punkten, gegen die starken Spieler aus Sulzbach kamen sie dennoch nicht an. Die BG Sulzbach-Rosenberg ging bei diesem Spiel mit 79:49 klar als Sieger hervor.

Es spielten: Schmirler (2), Beck (2), Herbst (2), Reutner (8), Rotfuss (11), Maderer (12), Herold (16), Weiß (26), Heine, Haynes.

Last Game 2017 für U14 Basketballer

Keine Chance gegen die DJK Neustadt hatte die U14 der BG Su.-Ro am vergangenen Samstag.

War man doch die jetzige Saison gut durchgestartet, war die Euphorie groß, dieses Mal gegen den Giganten aus Neustadt zumindest ein knappes Ergebnis zu erzielen.

Das erste Viertel ließ sogar darauf hoffen, nachdem die Sulzbacher Baskets es nur knapp mit 23:19 verloren.

Bis zur Halbzeit rechnete man sich noch gute Chancen aus, das Ruder rumzudrehen. Diese Hoffnung wurde aber ab dem dritten Viertel jäh zerstört. Die BGler konnten den Baskets aus Neustadt nicht das Wasser reichen. So war die Treffsicherheit der im Durchschnitt einen Kopf kleineren Gegner gigantisch. Die Offensive war schnell  und die Abwehr zu stark gespielt. Bekannt als Basketballgiganten spielten Sie die Herzogstädter gnadenlos an die Wand.

Das traurige Weihnachtsspecial endete somit mit 104:64 für den übermächtigen Gegner aus Neustadt.

Es spielten:

Schmirler (2), Haynes (4), Weiß (16), Reutner (4), Heine (7), Maderer (5),Rotfuss (8), Herold (16),Oberleiter J.(2),Beck,Oberleiter D., Oberleiter L.