Archiv der Kategorie: Lauftreff

Daniela und Gerlinde beim Tegernseelauf

Unter dem geliebten Motto „links de Berg´, rechts da See – is des schee!“ fand am Sonntag, dem 22.09. der diesjährige, 20. Tegernseelauf statt.

Unter den insgesamt 3.823 Läuferinnen und Läufern waren mit Gerlinde List und Daniela Walter auch zwei Mitglieder unserer Abteilung Lauftreff am Start. Sie konnten einträchtig nebeneinander erfolgreich die Halbmarathonstrecke absolvieren.

Diese führte einmal rund um den Tegernsee und war durchaus anspruchsvoll, da einige kräftige Anstiege zu bewältigen waren. Dafür war der Wettergott den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugetan und sorgte für Sonnenschein und angenehme Läufertemperaturen. Die Anfeuerung durch die vielen Zuschauer am Streckenrand sorgte für eine zusätzliche Motivation.

Am Ziel konnte man durch ein riesiges und abwechslungsreiches Büffet die leergelaufenen „Puffer“ wieder etwas auffüllen. Auch die ausgezeichnete Organisation dieser Veranstaltung entsprach ihrer Größenordnung. Alles in allem lässt sich sagen, dass eine Teilnahme am Tegernseelauf durchaus empfehlenswert ist.“

Rainer Koch bei N-W in Nürnberg

Die diesjährigen Bayerischen Meisterschaften im Nordic-Walking fanden in Nürnberg am Schmausenbuck statt.

48 Walkerinnen und Walker gingen dabei bei sonnigem Wetter, aber kühlen Temperaturen auf die 10 km lange Strecke. Unter ihnen auch Rainer Koch von der Abteilung Lauftreff des TV Sulzbach-Rosenberg.

Er belegte in der Altersklasse M 60 hinter dem Polen Andi Michalski und Günther Graml vom NW Team City Fit & Sport Ferstl den dritten Platz und kam somit aufs „Stockerl“. Andi Michalski wurde in einer Zeit von 1:04:18 Stunden auch Gesamtsieger.

Der sehr schwierige Streckenverlauf und das Niveau der Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren durchaus einer Bayerischen Meisterschaft angemessen, so dass beides den Sportlerinnen und Sportlern alles abverlangte. Der fast ausschließlich mit Schotter und Waldboden versehene Rundkurs hinauf zum Aussichtsturm des Schmausenbuck mußte 3 x durchwalkt werden. Schmale und steile Wege erforderten ein Höchstmaß an Konzentration und Kraftausdauer. 10 Kampfrichter und einige Streckenposten waren auf der ca. 3,3 km langen Runde verteilt und verfolgten sehr genau die Einhaltung der richtigen Nordic-Walking-Technik. Verstöße dagegen wurden mit Zeitstrafen geahndet. 

Die kleine, gut organisierte Veranstaltung mit einem starken und sehr motivierten Teilnehmerfeld sowie einer sehr selektiven Distanz war bestens geeignet, Nordic-Walking als Leistungssport weiter zu etablieren.

 

 

TV Lauftreff beim Österreichs schönstem Panoramalauf

Die Mitglieder unserer Abteilung Lauftreff, Daniela und Rolf Walter sowie Gerlinde List nahmen am 08. September 2019 am 20. Achenseelauf „Österreichs schönstem Panoramalauf“ teil.

Die Strecke führte über eine Länge von 23,2 km von Pertisau nach Maurach und Achenkirch, dann über den Mariensteig zur Gaisalm und anschließend wieder zurück nach Pertisau. Der sehr anspruchsvolle Streckenverlauf hatte teilweise alpinen Charakter. Außerdem waren die äußeren Bedingungen nicht sehr angenehm. Bei Dauerregen herrschten Temperaturen um die 8 Grad. Dies hatte natürlich auch Auswirkungen auf die Beschaffenheit des Streckenbodens. Dieser wurde dadurch sehr rutschig.

Aufgrund dieser Tatsachen ist der Erfolg unserer drei Läuferinnen und Läufer umso höher zu bewerten.

TV Lauftreff beim Neumarkter Stadtlauf

Ein starkes Aufgebot der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg nahm am diesjährigen Neumarkter Stadtlauf teil.

Insgesamt 11 Läuferinnen und Läufer nahmen den Halbmarathon bzw. die 10,5 Km – Strecke in Angriff. Der zwar nur leicht wellige, aber dennoch anspruchsvolle Streckenverlauf sowie das sehr warme Wetter stellten die insgesamt über 1947 Starterinnen und Starter vor eine große Herausforderung. Nichtsdestotrotz wurden von den Herzogsstädtern durchwegs gute Ergebnisse erlaufen.

Über die Halbmarathonstrecke liefen Daniela Walter, Marcel Ruhnau  und Klaus Ehrenschwender.  Letzterer erreichte in 1:58:18 Std. das Ziel und wurde 16. in der Altersklasse M 55.

In der Altersklasse W 45 der Damen erzielte Daniela Walter in 2:03:50 Std. einen ausgezeichneten 4. Platz.

Das beste Ergebnis der TV-ler verbuchte jedoch Marcel Ruhnau für sich. Er bewältigte die 21,1 km in 1:38:26 Std. und wurde 12. von 42 Teilnehmern in der Altersklasse M 30.

Über die 10,5 km kam Marion Weiß als 15. in der Damenklasse W 45 ins Ziel.

In der Altersklasse W 50 überquerten Birgitta Hirschmann als 31. und Angela Späth als 33. den Zielstrich.

Marion Melzer als 7. und Renate Eichermüller als 11. hinterließen in der Altersklasse W 55 einen starken Eindruck.

Christine Schaffenroth als 11. und Margit Waldmann als 12. konnten sich in der W 60 über ihre Erfolge freuen.

Da der Neumarkter Stadtlauf auch in seiner 20. Auflage wiederum seinem besonderen positiven Ruf gerecht wurde, nahmen sich die Läuferinnen und Läufer des TV Sulzbach-Rosenberg vor, auch im nächsten Jahr wieder das Neumarkter Straßenpflaster unter ihre Füße zu nehmen.

 

Sportabzeichen Abnahme

da sich das Sportabzeichenjahr langsam dem Ende zuneigt, wollen wir auch in diesem Jahr wieder einen Sportabzeichentag durchführen. Er ist für Samstag, den 28.09.2018 von 10:00 bis ca. 14:00 Uhr auf dem Krötensee-Sportplatz geplant. 

Dies bietet allen die Gelegenheit, entweder ihre Leistungen für das diesjährige Sportabzeichen noch komplett zu erbringen oder fehlende Leistungen nachzuholen. Im Hinblick dessen, daß das Waldbad am 15.09.2019 schließt, darf ich euch auf noch fehlende Schwimmfertigkeitsnachweise bzw. Schwimmleistungen aufmerksam machen. 

Natürlich sind auch wieder viele helfende Hände gefragt. So ca. 10 Personen dürften es schon sein. Die Haupttätigkeit dürfte neben dem Auf- und Abbau der einzelnen Stationen in SMS (Stoppen, Messen, Schreiben) bestehen. Also wenn ihr an diesem Tag Zeit und Lust habt, dann meldet euch bitte bei mir. 

Mit sportlichen Grüßen 

Rainer

TV Lauftreff beim Altstadtfest

Der TV-Lauftreff trifft sich zum Altstadtfest am kommenden Freitag, dem 28.06.2019, um 18:00 Uhr beim Stand bei der Firma Optik Margraf.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Betreuerinnen und Betreuer, Partnerinnen und Partner sowie Freunde und Gönner sind herzlich dazu eingeladen.

Aus diesem Grund findet der wöchentliche Lautreff bereits am kommenden Donnerstag, dem 27.06.2019, um 18:30 Uhr am Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades statt.

Ab Freitag, dem 05.07.2019, findet  der Lauftreff dann wieder jeden Freitag statt.“

Jürgen Mauritz beim Würzburger Marathon zweiter

Bei der 19. Auflage des Würzburg Marathons gab es am vergangenen Sonntag einen schönen Erfolg für die Herzogstadt: Jürgen Mauritz vom TV Sulzbach-Rosenberg belegte in der Konkurrenz der Herren mit einer Zeit von 2:36:17h den zweiten Gesamtplatz. Sieger wurde, wie schon 2016, der gebürtige Würzburger Johannes Arends von der TG Kitzingen in einer Zeit von 2:34:21h.

 Bei strahlendem Sonnenschein, aber einer für Marathonverhältnisse etwas zu warmen Witterung, gingen die ca. 400 Marathonläufer zusammen mit nochmals über 1500 Halbmarathonis um 9Uhr auf die Strecke durch die Stadt. Vorbei an nahezu allen Sehenswürdigkeiten Würzburgs mussten die Läufer zwei bzw. eine Runde absolvieren.

 Nach dem Start bildete sich im Marathon schnell eine Zweierspitze mit Arends und dem Vorjahressieger Marius Meyer (Swan Racing Team Concordia Schwanfeld). Jürgen Mauritz lief derweil sein Rennen kontrolliert dahinter auf Platz 3 liegend. Auf der zweiten Hälfte forderte dann die zunehmende Wärme ihren Tribut. Die Spitze zerbrach nach ca. 30km und während Arends seinen Sieg ungefährdet ins Ziel bringen konnte, wurde Meyer als Opfer des anfänglich hohen Tempos nun deutlich langsamer. Jürgen Mauritz schaffte so noch den Anschluss und konnte Mayer schließlich bei Kilometer 40 überholen und sich damit den zweiten Platz auf dem Siegerpodest sichern.

 In der Damenwertung siegte die Vorjahresgewinnerin Friedericke Schoppe (LSG Goldener Grund Selters) in einer Zeit von 2:57:19h vor Beatrice Hirsch in 3:11:34h und Kerstin Hötte in 3:18:55h. Die Sieger im Halbmarathon waren bei den Herren Filimon Habtemikael (LG Karlstadt-Gambach-Lohr) in 1:13:42h sowie bei den Damen Franzi Bossow (TSVE 1890 Bielefeld e.V.) in 1:20:13h.

Lauftreff Eröffnung 2019

Der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf ansagen, die Frühlingsgefühle in richtige gesunde Bahnen zu lenken und für den Landkreislauf und andere diverse Lauf- und Nordic-Walking-Wettbewerbe zu trainieren.

Dieser Ziele hat sich nach wie vor der TV-Lauftreff angenommen, der am Freitag, dem 05.04.2019, seine diesjährige Saison eröffnete.  Zu dieser Eröffnungsveranstaltung trafen sich bei kühlem, aber trockenem und sonnigen Wetter ca. 30 Läuferinnen und Läufer, Nordic-Walkerinnen und Nordic-Walker am Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades in der Oberen Wagensass.

Der Leiter  der Abteilung „Lauftreff “ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, hieß sie willkommen und sprach ihnen seinen Dank für ihr  Erscheinen aus. Besonders begrüßte Koch die 2. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Frau Gisela Promm und den Vorsteher der Evangelischen Kirchengemeinde Altensittenbach, Herrn Pfarrer Gerhard Metzger. In seinem Grußwort bedankte sich Frau Promm für die Einladung und wünschte dem Lauftreff für die bevorstehende Saison viel Erfolg und vor allem keine Verletzungen.

Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich Koch bei Josef Götz, der zusammen mit seiner leider bereits verstorbenen Ehefrau jahrzehntelang den Erfrischungstee für die zurückkehrenden Läufer und Walker zubereitete und gab seiner Hoffnung Ausdruck, daß er noch recht lange am Lauftreff teilnehmen werde. 

Da den TV-Lauftreff schon seit vielen Jahren eine Lauf- und Walkingpartnerschaft mit der Lauf- und Walkinggruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Altensittenbach verbindet, freute sich Herr Pfarrer Gerhard Metzger darüber, daß er wieder zur Eröffnung des Lauftreffs hier in Sulzbach-Rosenberg sein konnte. In seiner Andacht erzählte er: Wie hier im Landkreis Amberg-Sulzbach findet im Landkreis Nürnberger Land ein Landkreislauf statt. Allerdings ist er merklich jünger. Das erste Mal war das im Jahr 2000. Ich erinnere mich noch an den Start in Neuhaus um 7.00 Uhr in der Früh. Ich war damals gerade 42 Jahre alt und dachte: Da kommst du auch ohne großes Üben mit. Ich wurde schmerzlich eines Besseren belehrt. Mittlerweile habe ich mich ja auf das Nordic-Walken verlegt und bin dankbar, dass es diese Möglichkeit des Mitmachens dort gibt. In diesem Jahr findet dort dieser Event zum 20.-mal statt. Die Verantwortlichen haben sich deshalb etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Jede Teilnehmer*in erhält ein T-Shirt mit dem aufgedruckten Vornamen. Wenn er dann irgendwo und irgendwann in Erinnerung an diesen Tag mit dem Shirt unterwegs ist, dann trägt er seinen Namen sichtbar an seinem Körper. Mancher freut sich darüber. Ein anderen denkt sich: Das brauche ich nicht. Nicht jeder muss wissen, wie ich heiße. Im Zeitalter des sensiblen Umganges mit dem Datenschutz hat da jeder so seine eigene Einstellung. Mich erinnert dieses Geschenk zum diesjährigen Lauf- und Nordic-Walking-Event daran, dass es etwas Besonderes ist: Ich werde mit Namen genannt. In früheren Zeiten war das nicht immer der Fall. Als eindrucksvollstes Beispiel nenne ich den römischen Kaiser Augustus, der zur Zeit um die Geburt von Jesus der mächtigste Mann auf der Welt war. Nach außen hat er eine für die römischen Caesaren typische Expansionspolitik betrieben. Aber nach innen ist es ihm gelungen, eine Politik der Konsolidierung durchzusetzen. Der Senat hat das ihm mit dem Beinamen „Augustus“ gedankt. Das bedeutet „Der Erhabene“. Sein eigentlicher Name war „Octavian“. Das bedeutet auf Deutsch „Der Achte“. Oft wurden Kinder also nach der Reihenfolge der Geburt genannt. Das höre ich auch heute immer wieder. Da kommt mein „erstes“ Kind gerade herein. Das ist der „Mittlere“. Im Alten Testament gibt es ein besondere Stelle im Buch des Propheten Jesaja: „Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!“ Es wird schon seinen Grund haben, dass etliche Eltern sich diesen Spruch als Taufspruch für ihr Kind aussuchen und auch Konfirmand*innen ihn für ihr Leben wählen. Gott nennt dich nicht mit einer Zahl. Er nennt dich bei deinem Namen. Du bist für ihn nicht irgendjemand, unbedeutend unter den fast acht Milliarden von Menschen auf dieser Welt. Er nennt dich bei deinem Namen. Das heißt: Er kennt dich, weil er dich ins Leben gerufen hat. Im Glauben an ihn bist du sein Kind und gehörst zu ihm. Daran werde ich immer erinnert, wenn ich das neue T-Shirt des Landkreislaufes 2019 in Zukunft tragen werde. Und das ist eine besondere Würdigung für jeden, im Glauben an Jesus Sohn oder Tochter von Gott zu sein.

Nach diesen ergreifenden Worten stellte Koch die jeweiligen Betreuer und Betreuerinnen vor. Die Nordic-Walkerinnen und -Walker nehmen Gisela Hafner und er selbst unter ihre Fittiche. Um die Läuferinnen und Läufer kümmern sich Christine Schaffenroth und Birgitta Hirschmann.  

Koch machte noch auf die Möglichkeit aufmerksam, beim TV Sulzbach-Rosenberg das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Ab Mitte Mai könne man jeden Dienstag ab 18:30 Uhr auf der Sportanlage der Krötenseeschule die Leistungen  zum Erwerb des Sportabzeichens erbringen. 

Abschließend bat er die Anwesenden sich nicht zu überschätzen und das richtige Maß für ihre Anstrengungen zu finden.

Da die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits „mit den Hufen scharrten“, gab es einen symbolischen Startschuß und sie wurden in das Lauf- und Walking-Paradies „Obere Wagensass“ entlassen.

Der TV-Lauftreff ist die Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg. Er findet jeden Freitag um 18:30 Uhr am Parkplatz des Trimm-Dich-Pfades in Sulzbach-Rosenberg statt. Jedermann und jede Frau sind willkommen. Sollte sich jemand im Unklaren darüber sein, ob sein Gesundheitszustand ein Lauf- oder Nordic-Walking-Training zulässt, dann ist es ratsam, sich vor dessen Beginn von einem Arzt untersuchen zu lassen. Gelaufen und gewalkt wird bei jedem Wetter.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Aus Umweltschutzgründen wird für die Fahrt zum TV-Lauftreff das Fahrrad empfohlen. Dies hat auch den Vorteil, dass die Muskeln dann schon etwas „vorgewärmt“ sind.

Weitere Informationen geben gern Rainer Koch (Tel. 09661/9320) und Gisela Hafner (Tel. 09661/2352).

TV Sportabzeichenverleihung für 72 Sportler

Zahlreiche Gäste konnte der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, bei der diesjährigen Verleihung der Deutschen Sportabzeichen beim TV Sulzbach-Rosenberg begrüßen, die im Vereinszimmer des Sportparks Sulzbach-Rosenberg stattfand.

Als Ehrengäste fanden sich der 3. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Hans Jürgen Reitzenstein, und der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, ein.

In seiner Begrüßungsrede berichtete Koch, daß dieses Jahr insgesamt 72 Sportlerinnen und Sportler die Leistungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich erfüllten, davon 31 Kinder und Jugendliche sowie 41 Erwachsene.  Er bedankte sich auch bei Christine Schaffenroth für ihre tatkräftige Mithilfe bei den Trainingsabenden auf der Sportanlage der Krötenseeschule und für die Motivation ihrer Kinder in der Grundschule Illschwang. Der gleiche Dank galt auch Christine Ruoff,  Christine Maderer sowie Anita und Harald Jäckl, die die Kinder und Jugendlichen der „Basketballer“ für das Sportabzeichen begeistern konnten. Dies schaffte auch Klaus Kreil mit seinen AH-Handballern ebenso wie Thomas Nitzbon vom ASV Schwend mit seinen Kindern. Deshalb sprach Koch auch ihnen seinen Dank aus.

Damit bedachte er auch die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung, die dafür sorgten, daß vor allem am Sportabzeichentag des TV Sulzbach-Rosenberg die Sportanlage der Krötenseeschule in einem hervorragenden Zustand war. Des Weiteren bedankte sich Koch auch bei den vielen Bademeistern aus nah und fern, die die Schwimmleistungen zum Sportabzeichen abnahmen. 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein betonte in seinem Grußwort den großen Stellenwert des Sports in unserer Gesellschaft und demzufolge die ungebrochene Attraktivität des Deutschen Sportabzeichens. Das Ablegen der Leistungen sei auch ein wichtiger Beitrag zur Ausbildung und Erhaltung von geistiger und körperlicher Fitneß und Gesundheit. Er sei davon so überzeugt, daß er selbst jedes Jahr das Deutsche Sportabzeichen erwerbe.

Der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, bedankte sich beim 3. Bürgermeister für sein Erscheinen und vor allem bei Rainer Koch für dessen Engagement um das Sportabzeichen. Er betonte vor allem Kochs Hartnäckigkeit, mit der er immer wieder im Verein darum warb. 

Anschließend nahmen Koch und Peters  die Vergabe der Sportabzeichen vor und gratulierten den Sportlerinnen und Sportlern zu ihrem Erfolg. Ein großes Jubiläum konnte dabei Hans Graml feiern, der zum 40. mal  das Ehrenzeichen des deutschen Breitensports erhielt. Der jüngste Erwerber des DSA war Lukas Scheler, der heuer im Mai 6 Jahre alt wurde, der älteste Günter Raschke mit 85 Jahren, so daß zwischen diesen beiden Athleten die stolze Differenz von 79 Jahren lag. Für Koch war diese große Zeitspanne exemplarisch für die vielen Alterstufen, die das Deutsche Sportabzeichen bietet und die es für jung und alt so spannend und interessant machen.  Koch stellte auch besonders den sportlichen Erfolg der Familie Walter heraus, wo alle Mitglieder, also Mutter, Vater, Tochter und Sohn das goldene Sportabzeichen erwarben.

Abschließend empfahl Koch sich bei der jeweiligen Krankenkasse über etwaige Boni oder Prämien zu informieren, die diese bei einem Erwerb des Deutschen Sportabzeichens gewähren.  

Lauftreff ab November in der HCA-Gym-Halle

Der TV-Lauftreff lädt alle Läuferinnen und Läufer, Nordic-Walkerinnen und -Walker zu einem Kraft- und Ausgleichstraining ein. Es kann aber auch jede Frau und jedermann daran teilnehmen, der einfach nur etwas für seine Fitneß oder Gesundheit tun möchte. Das Training findet ab dem 05. November 2018 jeden Montag um 19:45 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums statt.

Mitzubringen sind Sportkleidung, Hallenschuhe und eine Gymnastikmatte. Die Teilnahme ist für Mitglieder des TV Sulzbach-Rosenberg kostenlos, Nichtmitglieder zahlen für das Halbjahr eine Gebühr in Höhe von  30,- € in der ein Versicherungsschutz enthalten ist. Ein Schnuppertraining ist jederzeit möglich.

Ansprechpartner sind Rainer Koch (Tel. 09661/9320) und Heidi Hausmann (Tel. 09661/53649).

Lauftreff beim Neumarkter Stadtlauf

v. l. n. r. Bettina Meier, Renate Eichermüller, Angela Späth, Marion Melzer, Albert Naumovic, Birgitta Hirschmann, Claudia Zientek, Margit Waldmann, Klaus Ehrenschwender, Marion Weiß und Melanie Baumer. Es fehlen Christine Schaffenroth und Markus Zimmermann

Ein starkes Aufgebot der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg nahm am diesjährigen Neumarkter Stadtlauf teil.

Insgesamt 13 Läuferinnen und Läufer nahmen den Halbmarathon bzw. die 10,5 Km – Strecke in Angriff. Der zwar nur leicht wellige, aber dennoch anspruchsvolle Streckenverlauf sowie das sehr warme Wetter stellten die insgesamt über 1.600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor eine große Herausforderung. Nichtsdestotrotz wurden vom Team des TV Sulzbach-Rosenberg durchwegs gute Ergebnisse erzielt.

Den Halbmarathon bewältigten Marion Weiß und Markus Zimmermann. Marion Weiß belegte bei ihrem ersten Halbmarathon in der Altersklasse W45 den 5. Platz, Markus Zimmermann in der Altersklasse M55 in einer Zeit von 1:44:41 Stunden den 7. Rang. Über 10,5 Km lief Albert Naumovic als bester der TV-Mannschaft in 50:06 Min. über die Ziellinie und wurde 26. in der M35. Klaus Ehrenschwender erreichte in 51:32 Min. das Ziel und wurde 17. in der M50.

In der Altersklasse W45 der Damen erzielte Bettina Meier in 59:59 Min. einen ausgezeichneten 6. Platz. In derselben Damenklasse lief Claudia Zientek als 21. über den Zielstrich. Diesen überquerte Melanie Baumer als 32. in der Klasse W 35. In der Altersklasse W 50 beendeten Birgitta Hirschmann als 28. und Angela Späth als 31. den Wettbewerb.

In der Altersklasse W 55 hinterließen Marion Melzer als 9. und Renate Eichermüller als 12. einen starken Eindruck, während sich Christine Schaffenroth als 7. und Margit Waldmann als 8. in der Altersklasse W 60 über ihre Erfolge freuen konnten.

Da der Neumarkter Stadtlauf auch in seiner 19. Auflage wiederum seinem besonderen positiven Ruf gerecht wurde, nahmen sich die TV-ler vor, auch nächstes Jahr wieder dort an den Start zu gehen.

 

TV Lauftreff mit Fahrrad zum Mausbergfest

vom Sonntag, dem 02.09. bis Sonntag, dem 09.09. findet heuer das Mausbergfest statt. Dies ist meiner Meinung nach das Schönste aller Bergfeste. Deshalb haben wir ins Auge gefaßt, evtl. am Samstag, dem 08.09. per Fahrrad eine kleine Wallfahrt dorthin durchzuführen. Für alle, die es nicht wissen: die Mausbergkirche ist die Wallfahrtskirche bei Gebenbach. Meldet euch bitte bei Interesse rechtzeitig bei Birgitta oder mir. 

Es ist zwar noch etwas hin, aber die Planung mit den Reservierungen muß rechtzeitig erfolgen. Deshalb schon mal zur Vorinformation, damit ihr diesen Termin rechtzeitig planen und evtl. freihalten könnt. Unsere diesjährige Weihnachtsfeier findet am 14.12. um 19:00 Uhr im Gasthaus „Sieben Quellen“ in Breitenbrunn statt. Natürlich besteht auch wieder die Gelegenheit dorthin zu wandern. Die näheren Einzelheiten teile ich euch noch mit. 

Damengymnastik besucht eine Nudelfabrik

Am Mittwoch, 29. August, unternimmt die TV-Damengymnastik eine Busfahrt zu der Nudelfabrik in Thalmässing mit Führung. Nach einer Kaffeepause in Berching-Pollanten erfolgt eine Fahrt mit dem Planwagen. Vor der Rückfahrt wird im Seerestaurant Kratzmühle bei Kinding eingekehrt.

 (Auskünfte und Anmeldung bei Gisela Promm, Tel. 09661/53150, Gäste sind willkommen)