Archiv des Autors: Georg Peters

Wieder großer Andrang beim Saustechen in Sulzbach

Das kurze Sommerloch, mit dem Petrus die Sulzbacher ein wenig ärgern wollte, hat dem Besucherandrang auf dem Altstadtfest wie erwartet wenig anhaben können.

Auch im Stadtgraben, bei den Saustechern des TV Sulzbach-Rosenberg, herrschte trotz skandinavisch angehauchter Temperaturen und einer steifen Brise reges Treiben. Wie jedes Jahr drängten sich altbekannte Speerwerfer und sogar einige Neulinge auf den beiden Wurfanlagen. Weise Kommentare von der Mauerbrüstung, Jubelrufe oder Anfeuerungen gaben dem Kultwettkampf wieder ein ganz eigenes Flair.

Mit 47 Mannschaften und 43 Einzelstartern kämpfte eine stattliche Zahl von Saustechern um die begehrten ersten Plätze. Nachdem sich vormittags noch Mannschaften wie die Krausamen oder die Hartz-IV-Camper über vordere Plätze freuen durften, rollten am Nachmittag die Mannen vom Fanclub Linde und die Schalker ran. Schnell war die Platzierung bei den Herren-Teams klar.

Linde Kleinfalz I belegte mit 121 Punkten vor den Schall’ke 62 I mit 120 Zählern ganz knapp den 1. Platz. Schall’ke 2 folgte dann mit dem B-Team und verdrängte die Krausamen (110 Punkte) mit 119 geworfenen Punkten vom dritten Platz.

Auch bei den Frauen-Teams waren die Linde-Sportler gut aufgestellt. Mit 123 Zählern (damit hätten sie auch ihre Männer aus dem Rennen gekickt!) belegten die Damen den 1.Platz, noch vor der Frauenpower (120 Punkte) und den Donnerwetter-Mädels (99 Punkte).

Bei den Einzelstartern der Herren zeigt sich ein neuer Saustech-Stern am Speerwerfer-Himmel: Sebastian Bühler, kein Unbekannter mehr im Stadtgraben, verteidigte seine Poleposition vom letzten Jahr mit 33 Punkten vor Manfred Kirschner und Max Eiser mit je 30 Zählern. Die beiden hatten nach Wettkampfende noch ein Stechen austragen müssen, das der Ex-Profi Kirschner souverän für sich entschied.

Im Damen-Einzel mussten sogar zwei Stechen ausgetragen werden. Um Platz 1 rangen Ingrid Kiesel und Ruth Meidenbauer mit jeweils 33 Punkten. Hier musste sich Ruth Meidenbauer mit einem Dreier gegen den Sechser von Ingrid Kiesel geschlagen geben. Ihren dritten Platz verteidigte dann eine sehr versierte Saustecherin, Heike Gräml, gegen den Nachwuchs aus Breitenbrunn, Mira Stegmann. Beide hatten 27 Punkte vorgelegt. Mit einem sauberen Sechser bewies Heike Gräml dann, dass Erfahrung gegen jugendlichen Elan durchaus bestehen kann.

Die Verantwortlichen der TV Sulzbach-Rosenberg freuten sich wie immer sowohl über die rege Teilnahme an dem kultigen Event als auch über die vielen, tollen Preise, die die Sulzbacher Geschäftswelt wieder problemlos zur Verfügung gestellt hatte. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Basketballer zugute und hilft auch ein bisschen, die Bayernliga der ersten Mannschaft zu finanzieren.

Weiter Bilder sind auf der Homepage des TV Sulzbach-Rosenberg zu finden.

Jahreshauptversammlung Spartenberichte

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des TV Sulzbach-Rosenberg gaben die Spartenleiterinnen bzw. Spartenleiter einen Überblick über ihr Spartenleben.

Sparte Basketball

Die 2. Spartenleiterin Christine Ruoff führte aus, dass die Sparte Basketball in der vergangenen Saison fünf Teams gemeldet hatte – zwei Herren-, eine Damen-, eine U18-, eine U14- und eine U10/12-Mannschaft. Nicht erfreulich ist, dass die U18-Mannchaft vor Weihnachten zurückgezogen werden musste und dass in der kommenden Saison aufgrund mangelnder Spielerinnen keine Damenmannschaft mehr gemeldet werden kann. Besonders stolz ist man auf  die Herrenmannschaft 1, die den Aufstieg in die Bayernliga schaffte. Da der Spielbetrieb in der Bayernliga mit größeren finanziellen Aufwendungen (Umrüsten der Halle, neue Körbe etc.) verbun­den wäre, überlegt man, weiter in der Bezirksliga zu spielen. Enttäuscht ist man, dass die bereits zugesagte Turnhalle des HCA Gymnasiums jetzt nicht für das Final Four Pokalfinale zur Verfügung steht und man nach Pressath ausweichen muss. Besonders hervor­zuheben ist die gute Beteiligung der Kinder und Jugendlichen am Training. Die U14-Mannschaft belegte in der vergangenen Saison einen 5. Platz. Gute Resonanz fand auch ein Turniertag der U10/U12-Mannschaft mit Unterstützung der Sparkasse. Wie in der vergangenen Saison wird in diesem Jahr auch wieder das traditionelle Saustechen beim Altstadtfest zusammen mit der Abteilung Squash organisiert. Außerdem ist für dieses Jahr wieder eine Beteiligung an der Kindermeile geplant. An der Grundschule in Illschwang wird ein Basketballtag veranstaltet. Am 14. Juli wird an der Traineroffensive in Schwandorf teilgenommen.

Sparte Jedermänner

Trotz des hohen Durchschnittsalters von 77,5 Jahren ist die Sparte, die schon seit 52 Jahren besteht, gesellschaftlich wie auch sportlich noch sehr aktiv, wie der Sparten­leiter Horst Ziesmann berichtete. Das älteste Mitglied ist 90 Jahre alt und nimmt noch regelmäßig an den gut besuchten wöchentlichen Übungsabenden teil. Die Veranstal­tungen der Sparte, zu denen man Familienangehörige und Freunde gerne willkom­men heißt, wurden sehr gut angenommen. Den Faschingsdienstag feierte man in Fromberg. Am Vatertag ging es mit dem Birgland Express auf zu einer Wanderung. Im Oktober ließ man sich die Schlachtschüssel in Aichazandt munden. Bei der Weihnachtsfeier in Laufhof, bei der zum 10. Mal die Birgländer Stubenmusi auf­spielte, konnte der Spartenleiter 47 Teilnehmer begrüßen. Hier gilt sein besonderer Dank Waltraut Barnutz für die Organisation. Drei runde Geburtstage wurden gefeiert – ein 70., ein 75. und ein 80.

Sparte Lauftreff

In seinem Bericht schilderte der Spartenleiter Rainer Koch die erstaunlich vielen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Abteilung. So starteten die Mit­glieder bei vielen in- und ausländischen Lauf- und Nordic-Walking-Wettbewerben und konnten dabei durchwegs gute Ergebnisse erzielen. Unter Anderem wurde beim Halbmarathon in Prag, Freundschaftsmarathon Weiden-Amberg, Marathon in Fürth, Landkeislauf Nürnberger Land, Landkreislauf Amberg-Sulzbach, Landkreiscup, Abschlusslauf des Lauf 10-Programm des Bayerischen Rundfunks in Wolnzach, 24-Stunden-Schwimmen im Hockermühlbad teilgenommen. Im Rahmen des Ferienpro­gramms der Stadt wurden Kinder und Jugendliche zu einer Laufveranstaltung einge­laden. Mit Stolz erwähnte Rainer Koch, dass 76 Sportlerinnen und Sportler beim TV Sulzbach-Rosenberg das Deutsche Sportabzeichen erwarben. Ebenso war der Sportabzeichentag Ende September ein Erfolg. Die Lauftreffs am Freitagabend (April – Oktober) und Sonntagvormittag (ganzjährig) werden immer gut besucht. Gisela Hafner walkt mit ihrer Gruppe freitags das ganze Jahr hindurch. Erfreulich war auch die rege Teilnahme am Training in der Halle in den Wintermonaten. Es wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich damit beschäftigt, Kinder und Jugendliche zum Laufen zu animieren. Die Sparte hat mit Anja Roth (Schießen mit der Luftpistole) und Rainer Koch (Nordic Walking Altersklasse M60) zwei Bayerische Meister 2017 in ihren Reihen. Auch die gesellschaftlichen Aktivitäten kamen mit einem gemeinsamen Besuch der Eröffnungsveranstaltung des Altstadtfestes, des Annabergfestes, der Teilnahme an der Abschlussparty des Lauf 10-Programms in Wolnzach sowie einer Wanderung zur Weihnachtsfeier auf den Frohnberg nicht zu kurz.

Sparte Schwimmen

Die Anfang 2018  neu gewählte Spartenleiterin Julia Grötsch stellte die jetzige Spartenleitung vor. Die Neuwahl war erforderlich, da die bisherigen Spartenleiterin­nen Heike Klee und Edith Groher von ihren Ämtern zurückgetreten sind. Martin Zimmermann ist ihr Stellvertreter und zugleich Schriftführer. Markus Zimmermann als Kassier und Horst Müller als Kassenprüfer behielten ihre Ämter. Vom bewährten Trainerteam belegte Martin Zimmermann 2017 einen Kurs zum Trainerassistenten „Grundausbildung im Anfängerschwimmen“ und Wolfgang Rossmann absolvierte die Übungsleiterlizenz C-Breitensport. In den Wintermonaten wird ein- bis zweimal wöchentlich ein Schwimmtraining in der Bereitschaftspolizei und einmal wöchentlich ein Trockentraining in der Turnhalle des Gymnasiums angeboten. In den Sommer­monaten findet zweimal pro Woche ein Training im Waldbad statt. Bei diversen Wettkämpfen, wie z. B. Kinderschwimmfest in Auerbach, Frühlingsschwimmfest in Tirschenreuth, Bezirksmeisterschaften in Dachelhofen, Kurfürstenpokal in Amberg, bayerische Meisterschaften der Master, wurden zahlreiche Podiumsplätze belegt und beachtliche persönliche Bestzeiten geschwommen. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Leo Geisner, Mia Deichler, Amelie Schirm, Tim Deichler und Daniel Jelinski, die auf Bezirksebene Podiumsplätze erschwimmen konnten. Ulrike Grötsch war wiederholt sehr erfolgreich auf bayerischen Meisterschaften und erreichte mehrmals einen ersten Platz. Wie jedes Jahr fand auch 2017 wieder ein Freizeitwochenende in der Jugendherberge Trausnitz mit zahlreichen sportlichen und spielerischen Aktivitäten statt. Es wurde am 24h-Schwimmen in Amberg teilgenom­men. Zum Jahresabschluss organisierte man eine Vereinsmeisterschaft im Schwimmbad der Bereitschaftspolizei.

Sparte Ski/Triathlon

Die Sparte Ski/Triathlon wurde bis zum 31.12.2017 kommissarisch von Georg Peters geleitet und dann der Sparte Jedermänner eingegliedert. Die Skigymnastikstunden von Oktober bis Ende März fanden großen Anklang, auch bei Nichtvereinsmitglie­dern. Im Februar dieses Jahres wurde wieder eine Fahrt zum Arber mit guter Beteili­gung organisiert. Bei herrlichem Winterwetter konnten die Teilnehmer entweder Alpinskifahren, Langlaufen oder Schneeschuhwandern.

Sparte Squash

Lt. Spartenleiter Joachim Pickel trainieren die Erwachsenen dienstags und die Kinder und Jugendlichen freitags. Die Erwachsenen beteiligen sich wegen der weiten Anreise zu Ligaspielen und der damit verbundenen Kosten an keinen Turnieren. Die Wettkämpfe beschränken sich auf den Schüler- und Jugendbereich. Es wurde an den Talentiaden in Zirndorf und Königsbrunn mit jeweils 4 – 5 Kindern/Jugendlichen teilgenommen, die gute Plätze belegten. 2016/2017 wurde der 2. Platz in der Ver­einswertung belegt. Bei der Bayerischen Jugendmannschaftsmeiserschaft in Königs­brunn erreichte die U13-Mannschaft den 3. Platz. Zur Verbesserung der Koordination wurde ein Training mit der Handballjugend mit 16 Teilnehmern durchgeführt. Mit dem HCA Gymnasium läuft ein Projekt, um Jugendliche das Squash-Spielen schmackhaft zu machen. Ein Schnupperkurs fand bereits mit ca. 8 Jugendlichen statt, der zweite ist für den 14.05. geplant. Jedes Jahr hilft die Sparte bei der Organisation des Sau­stechens beim Altstadtfest. An eigenen Veranstaltungen werden Faschings- und Weihnachtsturniere, Grillfest, Weihnachtsfeier usw. gehalten.

Sparte Turnen

Die 2. Vorsitzende und Spartenleiterin Gisela Promm berichtet von einer personel­len Veränderung in der KraLaTu-Gruppe (Kleinstkinderturnen) der Kinderturnabtei­lung. Lena Gomenuk leitet seit September letzten Jahres diese und wird von der ehemaligen Leistungsturnerin Stefanie Hafner unterstützt, die die Ausbildung zur Übungsleiterin im Modul Turnen, Fitness und Gesundheit erfolgreich abgeschlossen hat. Die Turnstunden von Purzelvolk und Turnkindern ab 6 Jahren waren letztes Jahr sehr gut besucht. Die KraLaTu-Gruppe verzeichnet seit September letzten Jahres einen großen Zuwachs. Oft tollen bei den Kleinsten an die 30 Kleinkinder durch die Halle. Ein besonderes Ereignis für die Kinder war, als bei über 28 Grad die Turn­stunde von der Halle an das Kneippbecken in den Stadtpark verlegt und anschlies­send zur Eisdiele marschiert wurde, wo jedes Kind zur Belohnung eine Kugel Eis bekam. Die Abschlussfahrt im Juli vergangenen Jahres führte zur Schmetterlingsfarm nach Nonnhof, bei der Herr Füssel über die Wichtigkeit der Schmetterlinge und Insekten aufklärte. Zum Abschluss bekam jedes Kind einen Blumenstock geschenkt zum Einpflanzen im Garten oder auf dem Balkon für die Schmetterlinge. Bei der letzten Turnstunde im Dezember verteilte der 1. Vorsitzende des TV Weihnachts­präsente an die Kinder.

Die Gruppe Leistungsturnerinnen zählt bis zu 17 Mädchen im Alter von 10 – 17 Jahren. Seit Ende letzten Jahres wird sie von Lena Viviani verstärkt, die die Trainer­lizenz besitzt und seit 13 Jahren Sportakrobatik macht. Optimale Trainingsbedingun­gen für die Leistungsturnerinnen waren auch im vergangenen Jahr in der Realschule nicht gegeben, da unverzichtbare Geräte fehlen. Auch konnten einige Mädchen wegen der ungünstigen Trainingszeiten teilweise nur 1 Mal pro Woche trainieren. Im März vergangenen Jahres starteten sechs Mädchen beim Gau-Liga-Cup, wo sich drei Mädchen für den TopTen-Wettkampf in Hirschau qualifizieren konnten. Sie zeigten gute Übungen, die aber leider nicht für vordere Platzierungen reichten. An den Wettkämpfen kamen auch die beiden Kampfrichterinnen Johanna Waninger und Linda Meier zum Einsatz. Im Juli besuchten vier Mädchen einen Trainingslehrgang im Leistungszentrum Hof. Am 4. Dezember  machten die Trainer und zwei Turnerin­nen einen Ausflug nach Ludwigsburg zum Finale der Deutschen Turnliga.

Wie Roswitha Prietzel-Mader ausführte, kamen bei den Gymnastikdamen neben den Turnstunden, die jeden Mittwoch stattfinden und eifrig besucht wurden, die gesellschaftlichen Aspekte nicht zu kurz. So verging fast kein Monat, wo nichts unternommen wurde. Im Januar fuhr man zum „Feuerwerk der Turnkünste“ nach Nürnberg. Im Februar beteiligte man sich an der Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“. Unter dem Motto „Der verrückte Hut“ schwangen die Turnerinnen bei einer maskierten Turnstunde flott nach der Musik ihre Beine. Am Aschermittwoch fand nach der Jahreshauptversammlung in Kauerhof ein Fischessen statt. Im Mai führte eine Zweitagesfahrt nach Stuttgart zum Besuch des Musicals „Mary Poppins“ und des Tierparks Wilhelma. Im Juni wanderten die Gymnastikdamen über die Felsen ab Rosenberg nach Breitenbrunn. Bei einer Tagesfahrt im Juli nach Ludwigs­stadt (Rennsteigregion) wurde die Confiserie Burg Lauenstein und die Porzellanfabrik in Tettau besucht. Im August standen gleich drei Ereignisse an – einmal Windbeutel­essen in Hohenstein-Kirchensittenbach, der Besuch des Frohnbergfestes und der Auftritt bei den Seniorenwochen im Kettelerhaus Rosenberg. Am Buß- und Bettag wanderte man vom Gymnasium nach Kauerhof zur Einkehr. Bei der Nikolausturn­stunde im Dezember wurde an jede Turnerin ein kleines Geschenk verteilt. Der besinnliche Teil der Weihnachtsfeier fand in der Frohnbergkirche bei Kerzenlicht statt. Für das leibliche Wohl wurde anschließend in der Gaststätte gesorgt.

 Alle Trainingszeiten der Sparten, Termine und Veranstaltungen sind der Internetseite des Vereins (www.tv-sulzbach-rosenberg.de) zu entnehmen. Auch Nichtvereinsmit­glieder sind herzlich zu Schnupperstunden und zu den geselleigen Anlässen einge­laden.

Jahreshauptversammlung mit Jubilarehrungen

Anlässlich der Jahreshauptversammlung lässt der Vorstand des TV Sulzbach-Rosenberg das vergangene Jahr Revue passieren. Mit Urkunden und Geschen­ken drückt der Verein seine Anerkennung und Wertschätzung für viele Jahre Mitgliedschaft aus.

 Der 1. Vorsitzende Georg Peters freute sich besonders, dass trotz des fast schon sommerlichen Wetters so viele Mitglieder und Jubilare der Einladung zur Jahres­hauptversammlung gefolgt sind. Sein besonderer Gruß galt den Ehrenmitgliedern Georg Habermehr und Horst Ziesmann. Der 1. Vorsitzende sprach seinen Kollegin­nen und Kollegen aus der Vorstandsschaft, allen Übungsleitern, Trainern, Sparten­leitern, den Revisoren, dem Steuerberater und der Stadt und dem Landkreis seinen Dank für das geleistete Engagement aus. Zum Gedenken an die 2017 verstorbenen Ehrenmitglieder Lina Kramer und Klaus Wagner sowie das Mitglied Annemarie Renner wurde eine Schweigeminute eingelegt. Der Vorsitzende verwies auf eine positive Mitgliederbilanz. 81 Neuzugängen stehen 60 Austritte gegenüber.

Sportliche Aktivitäten

Die 2. Vorsitzende Gisela Promm freute sich besonders, dass der Verein mit Ulrike Grötsch (Schwimmen), Rainer Koch (Nordic Walking) und Anja Roth (Luftpistole) drei Bayerische Meister 2017 sowie mit Leo Geissner (Schwimmen) einen Bezirksmeister in seinen Reihen hat. Da für die Sparte Ski/Triathlon kein Spartenleiter gefunden werden konnte, wurde diese zum 31.12.2017 der Sparte Jedermänner eingegliedert. Wie im vergangenen Jahr ist auch dieses Jahr wieder ein TV Sommerfest am 09.06. im Naturfreundehaus Ernhüll geplant. Am 14.07. findet eine Fahrradtour nach Nürn­berg statt. Hierzu und zu den diversen Veranstaltungen der einzelnen Sparten sind alle Mitglieder und Interessenten herzlich eingeladen. Alle Termine sind der Internet­seite des Vereins (www.tv-sulzbach-rosenberg.de) zu entnehmen. Es folgt noch ein separater Bericht über die Aktivitäten der einzelnen Sparten.

Positive Vereinsfinanzen

Schatzmeister Hermann Pirner gab einen Überblick über die Einnahmen und Aus­gaben des Vereins. Der Verein ist finanziell nach wie vor gut aufgestellt. Die Kassenrevisoren Jürgen Barnutz und Horst Müller bescheinigten dem Schatzmeis­ter eine einwandfreie Arbeit. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Langjährige Treue

Georg Peters und Gisela Promm nahmen die Ehrung der Jubilare vor und bedankten sich für die langjährige Vereinszugehörigkeit:

25 Jahre             Erna Uth

40 Jahre             Herta Kraus – entschuldigt

50 Jahre             Erika Binder

                            Maria Birken

                            Rosenmarie Hese

                            Margot Reupricht – entschuldigt

                            Maria Strobel

                            Helga Zimmermann

                            Inge Zimmermann

60 Jahre             Roswitha Prietzel-Mader

70 Jahre             Armin Binder – entschuldigt

                           Margot Kopp

Von der Presse wurden Bilder erstellt, die uns leider nicht vorliegen und somit auch nicht veröffentlich werden können.

Trotz mehrmaliger Erinnerung wurde unser Artikel in der Sulzbacher Zeitung bisher leider nicht veröffentlicht.

Dienstags Sportabzeichen Training/Abnahme

Das Kindertraining findet jeden Dienstag 17.30 statt, zwei bis drei TV Mitglieder und Christine Schaffenroth als Übungsleiterin sind vor Ort, Warmlaufen auf der Bahn mit anschließenden Laufspielen, auch während der Ferien wird gelaufen.


Ab sofort können beim TV Sulzbach-Rosenberg wieder die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen abgelegt werden.

Trainings- und Abnahmemöglichkeit ist jeden Dienstag um 18:30 Uhr am Sportplatz der Krötenseeschule. Bei dieser „Olympiade des kleinen Mannes“ wird vor allem Wert auf die sportliche Vielseitigkeit gelegt, da Leistungen in den Komponenten Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination zu erbringen sind.

Jedermann und jede Frau ist eingeladen, unabhängig vom Alter auf diese Weise seinen derzeitigen Fitneßstand zu überprüfen und ggfs. mit einem Training unter der Leitung von lizenzierten Übungsleitern zu beginnen.

Selbstverständlich besteht auch beim TV Sulzbach-Rosenberg für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen zu erlangen.

Ein weiterer Anreiz dürfte sein, daß einige Krankenkassen für den Erwerb des Sportabzeichen Bonuspunkte oder Prämien anbieten.

Weitere Informationen gibt gerne Rainer Koch, Tel. 09661/9320

Freigabe der Turnhalle des SPFZ erst ab 14.05.2018

2018_04 Hausordnung (Anlage 1)

die Freigabe der Turnhalle des Sonderpädagogischen Förderzentrums für den Vereinssport verschiebt sich

um eine Woche auf den 14. Mai 2018.

In dieser Woche steht Ihnen selbstverständlich die Ausweichhalle weiterhin zur Verfügung.

Für die Hallennutzung sind einige Punkte zu beachten:

Einweisung in Hallentechnik und Sportgeräte

Die Nutzung der Turnhalle ist erst nach einer Einweisung in die Hallentechnik und Sportgeräte möglich.

Sie werden deshalb gebeten, eine Person für die Einweisung zu nennen. Ein genauer Termin für die

Einweisung steht noch nicht fest, wird Ihnen, bzw. der einzuweisenden Person nach Bekanntgabe

umgehend mitgeteilt. Die Einweisung ist mittels Unterschrift zu bestätigen.

Notausgang

Die Notausgangstüren sind nur in Notfällen zu öffnen/nutzen!

Das Öffnen der  Notausgangstüren zur Lüftung der Halle, oder um Wege abzukürzen, ist zu untersagen.

Die Lüftung der Turnhalle wurde technisch sehr gut aufgerüstet. Offen stehende Notausganstüren rufen

eine Störung des Lüftungskonzepts hervor.

Turnschuhe

Wie bereits in der Hausordnung (Nr. 1 d) aufgeführt, darf die Turnhalle nur mit Hallenschuhen mit

nichtfärbender Sohle betreten werden.

Hausordnung

Die Hausordnung (Anlage 1 zum Mietvertrag), die Sie im Anhang finden,  ist unbedingt zu beachten.

Bitte informieren Sie ihre Sparten-/Übungsleiter/Trainer hierüber.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitta Hofmann

Lauftreffläufer beim Frühlingslauf in Kallmünz

am Kallmünzer Frühlingslauf nahmen folgenden Läuferinnen und Läufer unseres Vereins teil: Gerlinde List, Daniela Walter, Klaus Ehrenschwender und Albert Naumovic. Als Gast startete Herbert Dumhard für uns. Dabei wurden die folgenden Plätze belegt: 

  1. Halbmarathon:

Gerlinde List 4. Altersklassse W55 (Zeit 2:08:00.79), Daniela Walter 2. Altersklasse W40 (Zeit 1:58:47.56), Klaus Ehrenschwender 12. Altersklasse M50 (Zeit 1:53:50.47), Herbert Dumhard 5. Altersklasse M55 (Zeit 1:40:43.16)

  1. 10 Km-Lauf

Albert Naumovic 13. Altersklasse M35 (Zeit 46:54.62)

Sportlerehrung durch Stadt Sulzbach-Rosenberg

Anlässlich der Sportlehrehrung für erziehlte Leistungen 2017 wurden geehrt:

aus Sparte Basketball: 1.Herrenmannschaft – Gewinner des Bezirkspokals

aus Sparte Lauftreff: Rainer Koch – Bayerischer Meister Nordic Walking, Anja Roth – Bayerische Meisterin Luftpistole

aus Sparte Schwimmen: Ulrike Grötsch – Bayerische Meisterin, Leo Geissner – Bezirksmeister

 

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 22.04.2018

Zu unserer ordentlichen Jahreshauptversammlung laden wir alle unsere Mitglieder ein. Die Versammlung mit folgenden TOP findet im Sportpark am Katzenberg um 17 Uhr statt.

  1. Begrüßung
  2. Rechenschaftsbericht
  3. Kassenbericht
  4. Kassenrevision
  5. Abteilungsleiterberichte
  6. Antrag auf Entlastung des Vorstands
  7. Weitere Anträge
  8. Ehrungen
  9. Sonstiges

Der Vorstand und Vereinsausschuß freuen sich über Eure Teilnahme.

Georg Peters

Basketballer auf Siegestour

Beim Rückspiel gegen den Tabellenzweiten aus Tergernheim wurde schon beim ersten Ballkontakt klar, dass auch dieses Spiel die Baskets nicht herschenken wollten. Der Tip off wurde abgefangen und mit einem krachenden Dunking durch den Topscorer der Partie S. Ward (35P) abgeschlossen. Die zahlreich mitgereisten Fans sahen eine hochklassige Partie mit vielen Ballstafetten auf beiden Seiten. Bei den Tegernheimern war es vor allem Y. Stein (24P), der die Abwehr sehenswert durchbrach und erfolgreich abschloss. Doch ab der 7. Minute war ein Bruch im Tegernheimer Angriff. Es wurde nur noch von außen geworfen und die Rebounds waren sichere Beute der Sulzbacher Center (Krieger, Schwinger, Gensch und Wing). Mit 15:27 wechselten die Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Dieser war ein Spiegelbild des ersten. Bis zur 6./7. Minute hielt Tegernheim sehr gut mit, doch dann fielen sie wieder in das alte Muster. Auch deswegen, weil die Herzogstädter Abwehr sehr gut stand und kaum Lücken aufwies. Halbzeitstand: 30:56

Die Gastgeber starteten mit Zonenverteidigung in das dritte Viertel. Die Bakets brauchten eine Weile, um sich darauf einzustellen. Dies nutzten die Hausherren um den Abstand um 5 Punkte auf 55:76 zu verkürzen. Viele Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten wurde jeweils gnadenlos bestraft, was zu einem wahren Punktereigen führte. Den dann doch ungefährdeten Sieg mit 76:106 brachten der BG zwei weitere Punkte für die Endabrechnung.

Beim letzten Heimspiel in der Relegationsphase trifft Sulzbach kommenden Sonntag, den 25. März um 16:00 Uhr im HCA-Gymnasium auf die Fibralon Baskets aus Neumarkt.

Für Sulzbach spielten:

 Garnett   D.  0 
 Gensch   M.  8 
 Hargro   J.  7 
 Krieger   A.  8 
 Nieves   E.  19 
 Ruhland   M.  11 
 Schwinger   F.  5 
 Spulin   W.  5 
 Ward   S.  35 
 Wing   A.  9 

 

Basketballer steigen in Bayernliga auf !

Mit einem Basketballleckerbissen in der Relegationsrunde zur Bayernliga, empfing der Tabellenerste  aus Sulzbach – Rosenberg den direkten Kontrahenten um den Aufstieg den FC Tegernheim.

Beide Teams trafen sich schon zweimal in der regulären Saison. Es waren immer Begegnungen auf hohem Niveau und sehr hoher Intensität.

Die Herzogstätter fanden schnell ins Spiel und zeigten einige gute Spielzüge, während Tegernheim seine Qualitäten von der Dreierlinie ins Spiel warf.

Das Spiel wogte hin und her. Sulzbach zog davon und Tegernheim glich postwendend aus. Doch zum Ende dieses Viertels fanden die Baskets zunehmend leichte Wege den Ball einzunetzen.

Mit 30:22 zog man ins zweite Spielviertel.

Tegernheim punktete weiter von der Dreierlinie, fand auch mehr Zugriff auf die Angriffsbemühungen der Sulzbacher und brachten diese fast zum erliegen. Mit einem 14:2 Run konnten sie bis auf 37:36 aufschließen.

Bis zum 47:44 zur Halbzeit war es wieder ein tolles Spiel auf Augenhöhe.

Das dritte Viertel, bis jetzt das Paradeviertel der Sulzbacher nutzt anfangs Tegernheim zur Führung 47:49, doch das erzürnte die Sulzbacher und sie zündeten den Turbo. Sie ließen ihre Gegner nun 6 Min keinen Korb mehr erzielen, ihrerseits machten sie 22. Erst eine Auszeit auf der Gästeseite störte den Rhythmus und Tegernheim konnte auf 60:73 verkürzen.

Das Schlussviertel war sehr hektisch, Sulzbach verpasste viele leichte Korbleger und Tegernheim konnte viele seiner zahlreichen Freiwürfe nicht verwandeln. So blieb die Anzeigentafel zum

Spielende 93:82, damit zuvor schon als Oberpfalzmeister und nun mit diesem Sieg vorzeitig als Aufsteiger  in die Bayernliga fest.

 Für Sulzbach spielten:

     
 Bullock   T   14 
 Gensch   M   3 
 Krieger   A   6 
 Kurz   M   3 
 Nieves   E   13 
 Ruhland   M   7 
 Schwinger   F   9 
 Spulin   W   0 
 Ward   S   38 
 Wing   A   0 

Das erste Basketballminiturnier gemeistert

Ein großer Erfolg war das Basketballminiturnier, das am Wochenende in der HCA Turnhalle unter der Schirmherrschaft der Sparkasse Amberg-Sulzbach stattfand.

Hier konnten die jüngsten Basketballer ihr Talent zeigen und was sie in den letzten Monaten so gelernt haben. Eingeladen waren die Minis aus Neumarkt und Amberg, gegen die das erste Mal gespielt wurde. Zu Beginn spielten die Sulzbacher Minis gegen die Amberger und konnten hier einen Sieg einfahren. Sehr groß war die Freude und der Jubel nach all der Aufregung, das erste Mal Wettkampfluft zu schnuppern.

Leider mussten sie beim nächsten Spiel gegen Neumarkt den Sieg wieder abgeben. Die Neumarkter dominierten sowohl das Spiel gegen Sulzbach als auch gegen Amberg. So gingen die Minis aus Neumarkt klar als Turniersieger hervor und holten sich die Goldmedaille. Silber ging an Sulzbach und die Bronzemedaille durften die Kleinen aus Amberg mit nach Hause nehmen.

Rundum war es ein gelungenes Turnier bei dem die zahlreichen Zuschauer, bei Kaffee und Kuchen, voll auf ihre Kosten kamen.

Basketballer starten erfolgreich in die Relegationsrunde

Erstes Spiel mit erstem Sieg

In die Relegationsrunde zur Bayernliga starteten die Basketballer gegen den SV Schwarzhofen.

Als Tabellenführer erwartete man den Viertplatzierten und ein vermeintlich leichtes Spiel. Doch den Gästen gelang es am Anfang, die immer wieder löchrige Abwehr der Herzogstädter für einfache Körben zu nutzen. Zu aller Überraschung zeigte die Anzeigetafel Ende des ersten Viertels einen Rückstand mit 20:25.

Im zweiten Viertel gelang es der Heimmannschaft ihre Defense neu zu ordnen und ging mit dem Ergebnis von 41:34 in die Halbzeit.

Den Beginn der zweiten Halbzeit gingen Sulzbacher zwar engagierter an, aber durch viele Fehlpässe und nicht verwandelte Korbleger hielt man die Schwarzhofer unnötig im Spiel.

Erst zum Ende des dritten und anfangs des vierten Viertels ließen die Kräfte der Gäste nach. Mit einigen Dunkings vom Topscorer Ward (30 P.) brachten die Baskets das zahlreiche Publikum mit ins Spiel und die gewonnene Sicherheit brachte den Gegner aus dem Takt.

Die Angriffe liefen systematischer und der Punkteunterschied wuchs permanent.

Zum Schluss gab es einen überzeugenden Sieg von 95 : 60. Die zahlreichen Zuschauer waren begeistert, für sie war es ein Grund mehr wieder zu kommen.

Das nächste Heimspiel findet am 11. März um 16 Uhr in der HCA-Halle gegen FC Tegernheim statt.

Punkteverteilung:

Bullock (9), Deliste (0), Garnett (0), Gensch (7), Kurz (2), Nieves (7), Ruhland (16), Schwinger (14), Spulin (4), Ward (30), Wing (6). 

 

 

Bericht über JHV Sparte Lauftreff

In seiner Eröffnungsansprache zur diesjährigen Jahreshauptversammlung freute sich der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, über den guten Besuch.

Als Ehrengast konnte er den 1. Vorsitzenden des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, begrüßen. Dieser lobte in seinem Grußwort vor allem die Hartnäckigkeit und Beharrlichkeit, mit der die Abteilungsleitung diese in den letzten Jahren voranbrachte.

In seinem Geschäftsbericht schilderte Koch die erstaunlich vielen sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten der Abteilung. So starteten die Mitglieder bei vielen in- und ausländischen Lauf- und Nordic-Walking-Wettbewerben und konnten dabei durchwegs gute Ergebnisse erzielen. Als einen Grund für den guten Besuch der Lauftreffs am Freitagabend und Sonntagvormittag sowie des Trainings in der Sporthalle des Gymnasiums nannte Koch u. a. die hohe Qualifikation der Betreuerinnen und Betreuer.

Man nahm auch wieder sowohl am Landkreislauf unseres Landkreises als auch an dem des Nachbarlandkreises Nürnberger Land teil. Vierzehn Läuferinnen, Läufer und Nordic-Walker fuhren nach Wolnzach zum Abschlußlauf des Lauf10!-Programms des Bayerischen Rundkfunks. Birgitta Hirschmann und Christine Schaffenroth luden die Kinder und Jugendlichen der Stadt zu einer Laufveranstaltung im Rahmen des Ferienprogramms ein. Mit Stolz erwähnte Koch, daß 76 Sportlerinnen und Sportler beim TV Sulzbach-Rosenberg das Deutsche Sportabzeichen erwarben. Ebenso war der Sportabzeichentag Ende September ein Erfolg. Die Qi-Gong-Lehrerin Helga Stang stellte mit einem Schnuppertraining diese asiatische Trainingsmethode vor. Eine Damengruppe des Lauftreffs wanderte ein Wochenende in den Bayerischen Alpen. Im gesellschaftlichen Leben nahm der Lauftreff am Annaberg- und Altstadtfest teil. Natürlich wurde auch die Party nach dem Abschlußlauf des Lauf10!-Programms besucht.

Leider mußte sich der Lauftreff von seiner langjährigen Betreuerin Maria Götz für immer verabschieden. Eine Abordnung begleitete sie auf ihrem letzten Weg.

Im Anschluß legte Schriftführerin Christine Schaffenroth ihren Bericht vor. Kassiererin Ingrid Nordgauer informierte die Anwesenden über die verschieden Kassenvorgänge und konnte abschließend mitteilen, daß sich ein angenehmer Betrag auf der Habensseite befindet. Kassenprüferin Margit Waldmann attestierte Frau Nordgauer eine geordnete und einwandfreie Kassenprüfung und bat danach die Anwesenden um die Entlastung der Vorstandschaft, die auch gewährt wurde.

In seiner Eigenschaft als Wahlvorstand oblag es nun Georg Peters die Wahl der Abteilungsleitung durchzuführen. Als deren Ergebnis wurde die alte Abteilungsleitung in ihren Ämtern bestätigt. So wurde Rainer Koch als Leiter der Abteilung wiedergewählt. Ihm zur Seite steht Birgitta Hirschmann als seine Stellvertreterin. Um die Finanzen kümmert sich Ingrid Nordgauer. Die Kassengeschäfte werden von Margit Waldmann geprüft. Als Schriftführerin fungiert Christine Schaffenroth. Als Betreuer stehen weiterhin Gisela Hafner, Marianne und Herbert Hartmann sowie Josef Götz zur Verfügung.

In der folgenden Aussprache lobte Georg Peters zunächst die personelle Kontinuität der Abteilung, die die Zusammenarbeit mit dem Hauptverein erleichtere um anschließend die Zusammenarbeit des Vereins mit dem Kreisverband Amberg-Sulzbach des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu behandeln.

Daniela Walter regte eine Diskussion über die Aufstellung der Mannschaften für den Landkreislauf an, sprach die Ausstattung der Abteilung mit Sportbekleidung an und empfahl, sich künftig verstärkt der Begeisterung von Kindern und Jugendlichen für den Lauftreff zu widmen.

Koch schlug zu diesem Thema die Bildung einer Arbeitsgruppe vor. Birgitta Hirschmann regte als Ziel für eine mehrtägige Wanderung den Bayerischen Wald an.

Am Ende der Jahreshauptversammlung bedankte sich Koch im Namen der Abteilung bei Birgitta Hirschmann und Margit Waldmann mit einem kleinen Präsent für das Waschen der Leibchen des Aufwärmens in der Halle.

U14 Basketballer mit top Start ins neue Jahr

Einen Top-Start ins neue Jahr lieferten die Spieler der  U14 der Basketballgemeinschaft Su-Ro. Sie spielten am vergangenen Samstag gegen die Baskets aus Neumarkt und gewannen mit 30 Punkten Vorsprung.

Bereits die erste Minute ließ erahnen, dass die BG’ler bei diesem Spiel gut drauf waren. Kaum hatte das Spiel begonnen, hatten sie bereits zwei Körbe geworfen. Hatte man beim letzten Spiel gegen Neumarkt Sorge, überhaupt zu gewinnen, kassierten die Gegner dieses Mal eine Schlappe nach der anderen. Besonders hervorzuheben war die Leistung des Centerspielers Leo Weiß, der durch seine Schnelligkeit und Korbsicherheit zum Topscorer an diesem Tag wurde.

Mit 26:5 ging es in das zweite Viertel, das von den Sulzbachern weiterhin beherrscht wurde.

Die Neumarkter konnten weder in der Defense noch in der Offense überzeugen und schleppten sich weiter durch das Spiel. Im dritten, als auch im letzten Viertel wurden die Gegner aus Neumarkt etwas stärker und konnten auch punkten, gegen die starken Spieler aus Sulzbach kamen sie dennoch nicht an. Die BG Sulzbach-Rosenberg ging bei diesem Spiel mit 79:49 klar als Sieger hervor.

Es spielten: Schmirler (2), Beck (2), Herbst (2), Reutner (8), Rotfuss (11), Maderer (12), Herold (16), Weiß (26), Heine, Haynes.