TV Sportabzeichenverleihung für 72 Sportler

Zahlreiche Gäste konnte der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, bei der diesjährigen Verleihung der Deutschen Sportabzeichen beim TV Sulzbach-Rosenberg begrüßen, die im Vereinszimmer des Sportparks Sulzbach-Rosenberg stattfand.

Als Ehrengäste fanden sich der 3. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Hans Jürgen Reitzenstein, und der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, ein.

In seiner Begrüßungsrede berichtete Koch, daß dieses Jahr insgesamt 72 Sportlerinnen und Sportler die Leistungen in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich erfüllten, davon 31 Kinder und Jugendliche sowie 41 Erwachsene.  Er bedankte sich auch bei Christine Schaffenroth für ihre tatkräftige Mithilfe bei den Trainingsabenden auf der Sportanlage der Krötenseeschule und für die Motivation ihrer Kinder in der Grundschule Illschwang. Der gleiche Dank galt auch Christine Ruoff,  Christine Maderer sowie Anita und Harald Jäckl, die die Kinder und Jugendlichen der „Basketballer“ für das Sportabzeichen begeistern konnten. Dies schaffte auch Klaus Kreil mit seinen AH-Handballern ebenso wie Thomas Nitzbon vom ASV Schwend mit seinen Kindern. Deshalb sprach Koch auch ihnen seinen Dank aus.

Damit bedachte er auch die zuständigen Stellen der Stadtverwaltung, die dafür sorgten, daß vor allem am Sportabzeichentag des TV Sulzbach-Rosenberg die Sportanlage der Krötenseeschule in einem hervorragenden Zustand war. Des Weiteren bedankte sich Koch auch bei den vielen Bademeistern aus nah und fern, die die Schwimmleistungen zum Sportabzeichen abnahmen. 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein betonte in seinem Grußwort den großen Stellenwert des Sports in unserer Gesellschaft und demzufolge die ungebrochene Attraktivität des Deutschen Sportabzeichens. Das Ablegen der Leistungen sei auch ein wichtiger Beitrag zur Ausbildung und Erhaltung von geistiger und körperlicher Fitneß und Gesundheit. Er sei davon so überzeugt, daß er selbst jedes Jahr das Deutsche Sportabzeichen erwerbe.

Der 1. Vorsitzende des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, bedankte sich beim 3. Bürgermeister für sein Erscheinen und vor allem bei Rainer Koch für dessen Engagement um das Sportabzeichen. Er betonte vor allem Kochs Hartnäckigkeit, mit der er immer wieder im Verein darum warb. 

Anschließend nahmen Koch und Peters  die Vergabe der Sportabzeichen vor und gratulierten den Sportlerinnen und Sportlern zu ihrem Erfolg. Ein großes Jubiläum konnte dabei Hans Graml feiern, der zum 40. mal  das Ehrenzeichen des deutschen Breitensports erhielt. Der jüngste Erwerber des DSA war Lukas Scheler, der heuer im Mai 6 Jahre alt wurde, der älteste Günter Raschke mit 85 Jahren, so daß zwischen diesen beiden Athleten die stolze Differenz von 79 Jahren lag. Für Koch war diese große Zeitspanne exemplarisch für die vielen Alterstufen, die das Deutsche Sportabzeichen bietet und die es für jung und alt so spannend und interessant machen.  Koch stellte auch besonders den sportlichen Erfolg der Familie Walter heraus, wo alle Mitglieder, also Mutter, Vater, Tochter und Sohn das goldene Sportabzeichen erwarben.

Abschließend empfahl Koch sich bei der jeweiligen Krankenkasse über etwaige Boni oder Prämien zu informieren, die diese bei einem Erwerb des Deutschen Sportabzeichens gewähren.