Wieder viele Sportabzeichen beim TV Lauftreff

Eine kleine, aber feine Runde konnte der Leiter der Abteilung „Lauftreff“ des TV Sulzbach-Rosenberg, Rainer Koch, im Sportpark-Restaurant zur Verleihung der diesjährigen Sportabzeichen begrüßen.

Neben dem 1. Vorsitzenden des TV Sulzbach-Rosenberg, Georg Peters, erwies vor allem der 1. Bürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg, Michael Göth, den Anwesenden die Ehre seines Besuches.

In seiner Begrüßungsrede berichtete Koch, dass in diesem Jahr insgesamt 53 Sportlerinnen und Sportler die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen erbracht haben. Davon waren 30 Erwachsene und 23 Kinder und Jugendliche.

Bei den Erwachsenen gab es 25 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze. Der sportliche Nachwuchs kann stolz sein auf 12 x Gold, 10 x Silber und 1 x Bronze.

In seinem Grußwort verkündete der 1. Bürgermeister Michael Göth nicht ohne Stolz, dass zusammen mit den 106 Sportabzeichen des TuS Rosenberg nun insgesamt 159 Ehrenzeichen verliehen werden konnten. Man könne deshalb zusammen mit den zahlreichen anderen sportlichen Aktivitäten zu Recht von Sulzbach-Rosenberg als einer florierenden Sportstadt sprechen. Des Weiteren dankte er den Verantwortlichen für das Sportabzeichen beim TV Sulzbach-Rosenberg für ihr großes Engagement und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg. Als Zeichen für seine Dankbarkeit übergab er im Namen der Stadt eine Spende an Rainer Koch.

Bei der anschließenden Verleihung gab es 3 Jubiläen zu feiern. Neben Günter Krummer, der mit 80 Jahren zum 40. Mal den Sportorden erwarb, konnte ihn sich Klaus Kreil zum 30. x ans Revers heften und Christine Schaffenroth zum 5. Mal. Alle 3 Jubilare übrigens in Gold. Über Gold konnte sich auch der älteste Sportler freuen, Günter Raschke mit 86 Jahren.

Bei den 6-jährigen Anfängern war heuer Vinzent Weber der jüngste. So dass zwischen diesen beiden die stolze Differenz von 80 Jahren lag. Gerade dies mache laut Koch das Sportabzeichen so spannend und interessant.

Zum Schluss verlieh Koch seiner Hoffnung Ausdruch, dass alle Ausgezeichneten sich auch im nächsten Jahr wieder darum bemühen werden, die Leistungen für das Sportabzeichen zu erbringen.

Er wies zudem noch auf die Tatsache hin, dass viele Krankenversicherungen Prämien und Boni beim Erwerb des Sportabzeichens gewähren.